Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

München, 20.10.2021 | 10:11 | rpr

Mit dem Start des digitalen COVID-Zertifikats der EU im Juli dieses Jahres wurde nach Angaben eines Berichts der Europäischen Kommission ein globaler technischer Standard für erleichterte Reisebedingungen in Zeiten der Corona-Pandemie geschaffen. Demnach wird der digitale Nachweis stellenweise auch außerhalb der EU- und EWR-Staaten anerkannt, wie etwa in Marokko oder in der Türkei. Darüber hinaus stehen weitere Drittstaaten in Gesprächen für den Anschluss an das EU-System.


Maske_Koffer_Reisen
Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch in Ländern außerhalb der EU Anwendung.
Mit Hilfe der Einführung des digitalen COVID-Zertifikats der EU haben Reisende die Möglichkeit, Impfungen, Testungen und Genesungen im Zuge der Corona-Pandemie länderübergreifend nachzuweisen. Seit Juli 2021 wurden insgesamt 591 Millionen digitale Nachweise ausgestellt, die in aktuell 43 Ländern anerkannt werden. Damit ist das digitale COVID-Zertifikat derzeit das einzige System, welches aufgrund des technischen Standards global in Betrieb ist. Auch weitere Staaten außerhalb des EU- und Schengen-Raums stehen in Gesprächen, das Zertifikat anzuerkennen.
 
Diese Drittländer erkennen das COVID-Zertifikat an
 
Auch außerhalb der Europäischen Union findet das digitale Zertifikat bereits Anwendung. Die teilnehmenden Länder, die den Nachweis gemäß derselben Bedingungen ausstellen und anerkennen, werden auf der offiziellen Seite der Europäischen Kommission gelistet. Darunter befinden sich bislang überwiegend Nicht-EU-Staaten Europas, wie etwa die Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein. Darüber hinaus wird das digitale Zertifikat auch in beliebten Sonnenzielen der Deutschen akzeptiert: Reisende in die Türkei und nach Marokko können das digitale COVID-Zertifikat der EU nutzen.
 
60 Drittländer bekunden Interesse
 
In den kommenden Wochen und Monaten soll das digitale COVID-Zertifikat der EU auch in weiteren Ländern weltweit eingeführt werden. Bereits 60 Drittstaaten haben ihr Interesse an dem Nachweis bekundet. 28 dieser Staaten stehen aktuell noch Gesprächen hinsichtlich der technischen Umsetzung, die restlichen Staaten sind bereits erfolgreich an das System angeschlossen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Portugal: Algarve
26.11.2021

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

Portugal verschärft angesichts steigender Infektionszahlen die Flug-Einreisebestimmungen. Ab dem 1. Dezember müssen auch Geimpfte und Genesene wieder einen negativen Corona-Test haben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.