Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Curaçao: Einreisebestimmungen für Deutsche verschärft

München, 14.09.2021 | 10:15 | soe

Curaçao hat zum 13. September strengere Einreisebestimmungen für Urlauber aus Deutschland eingeführt. Der für die Einreise benötigte PCR-Test darf nun nur noch maximal 48 Stunden alt sein, bisher galt eine Frist von 72 Stunden. Alternativ wird auch ein höchstens 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest anerkannt. Seit Anfang September gibt es für geimpfte und genesene Reisende keine Ausnahme mehr von der Testpflicht.


Curacao © Susan Oehler
Curaçao hat zum 13. September die Einreisebestimmungen verschärft.
Curaçao ordnet Deutschland seit dem 13. September als Land mit geringem Risiko ein. Damit müssen alle Einreisenden, die keine Bewohner des Karibikstaates sind, bei der Einreise einen aktuellen Corona-Test mitführen. Handelt es sich dabei um einen Antigen-Schnelltest, so darf er höchstens 24 Stunden alt sein. Im Fall eines PCR-Tests wurde die zugelassene Frist nun von 72 auf 48 Stunden verkürzt. Diese Regelung gilt für alle Reisenden ab einem Alter von zwölf Jahren, auch wenn sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder von ihm genesen sind.
 
Weitere Einreisebestimmungen für Curaçao
 
Der Karibikstaat, welcher Teil des Königreichs der Niederlande ist, fordert von Einreisenden darüber hinaus eine Krankenversicherung sowie das Ausfüllen einer digitalen Einwanderungskarte und einer Passenger Locator Card. Außerdem müssen sich ausländische Besucher am dritten Tag nach der Ankunft in Curaçao einem Antigen-Schnelltest unterziehen. Dieser ist im Voraus in einem Labor vor Ort zu buchen und zu bezahlen.
 
Corona-Lage in Curaçao
 
Der Inselstaat verzeichnet seit Mitte August sinkende Corona-Infektionszahlen. Inzwischen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 134, 1 und mehr als 53 Prozent der Einwohner sind vollständig geimpft. Auf der Insel haben sich alle touristischen Einrichtungen verpflichtet, die Richtlinien des Hygienekonzepts „A Dushi Stay, the Healthy Way" zu befolgen. Zudem herrscht an allen öffentlichen Plätzen ein Mindestabstandsgebot von zwei Metern; kann dieser nicht eingehalten werden, wird um das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes gebeten. Touristen dürfen Mietwagen nutzen und sich auf der Insel frei bewegen, auch Restaurants und Cafés sind regulär zugänglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
24.06.2022

Thailand: Maskenpflicht in Außen- und Innenräumen abgeschafft

Thailand hat am 23. Juni die Maskenpflicht in Außen- und Innenräumen beendet. Von nun an ist das Tragen des Mund-Nase-Schutzes an öffentlichen Orten freiwillig.
Südafrika Giraffen Safari
23.06.2022

Südafrika streicht Einreisebeschränkungen und Maskenpflicht

Südafrika hat ab sofort alle Einreisebeschränkungen aufgehoben. Auch die Maskenpflicht und weitere Corona-Auflagen im Inland entfallen.
Waldbrand
23.06.2022

Türkei: Waldbrand bei Marmaris in Provinz Mugla

In der Nähe des türkischen Urlaubsortes Marmaris in der Provinz Mugla ist ein Waldbrand ausgebrochen. Dieser wird nun zu Lande und aus der Luft bekämpft.
Italien: Verona
23.06.2022

Italien: Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr verlängert

Italien hat die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln noch einmal verlängert. Ursprünglich sollte sie zum 15. Juni auslaufen, nun gilt sie mindestens bis Ende September.
Finnland Mitternachtssonne
22.06.2022

Finnland hebt alle Einreisebeschränkungen auf

Finnland schafft alle verbliebenen Einreiseregeln zum 30. Juni ab. Damit müssen Reisende keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen, um das skandinavische Land besuchen zu dürfen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.