Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark schließt Grenzen nach Deutschland

München, 22.02.2021 | 09:41 | rpr

Dänemark hat in der Nacht zum Sonntag, den 21. Februar, einige Grenzübergänge nach Deutschland geschlossen. Grund dafür ist eine sich ausbreitende Coronavirus-Mutation in Flensburg. An Grenzen, die weiterhin geöffnet bleiben, finden zudem verschärftere Polizei-Kontrollen statt.


Dänemark: Nordjütland Jammerbucht
Dänemark schließt bis auf Weiteres 13 Grenzübergänge nach Deutschland.
Die Maßnahme wurde am Freitag, den 19. Februar, in Kopenhagen vom dänischen Justizministerium bekanntgegeben. Neben der Ankündigung verstärkter Grenzkontrollen wurden in der Nacht zum Sonntag um 0 Uhr insgesamt 13 kleine Grenzübergänge nach Deutschland geschlossen. Wichtige Straßenübergänge bleiben allerdings weiterhin geöffnet: In Fröslee, Krusau, Pattburg und Sæd kann die Grenze rund um die Uhr passiert werden, Pebersmark und der Fußgänger-Übergang in Skomagerhus nur zwischen 10 und 18 Uhr. Die Kontrollen werden hier jedoch deutlich verschärft. Der dänische Justizminister Nick Hækkerup erklärte, dass Grenzkontrollen ein wichtiges und notwendiges Werkzeug seien, um neue Infektionsketten außer Land zu halten.
 
Corona-Lage in Flensburg
 
Auslöser für die Verschärfung der Grenzkontrollen ist die sich in Flensburg zunehmend ausbreitende Coronavirus-Mutation B.1.1.7, die erstmalig in England auftrat. Nach Angaben von Oberbürgermeisterin Simone Lange werde aktuell fast nur dieser Virusstamm bei Neuinfektionen festgestellt. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, gelten für die Einwohner der Stadt erneute Restriktionen. Neben einer nächtlichen Ausgangsbeschränkung zwischen 21 und 5 Uhr sind vorerst auch private Treffen verboten. Die neue Allgemeinverfügung ist nach Aussage der Oberbürgermeisterin bis vorerst 26. Februar gültig.
 
Einreise nach Dänemark
 
Touristische Reisen nach Dänemark sind aktuell nicht möglich, für Einreisende mit triftigen Gründen gilt eine Corona-Testpflicht – egal, ob die Einreise über Luft-, Land- oder Seeweg erfolgt. Dabei kann es sich um einen maximal 24 Stunden alten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test handeln. Anschließend erfolgt 24 Stunden nach Einreise ein weiterer Test. Des Weiteren müssen sich Einreisende in eine zehntätige häusliche Quarantäne begeben, welche nach frühestens vier Tagen durch einen weiteren negativen PCR-Test beendet werden kann. Für Grenzpendler aus Schleswig-Holstein gelten Ausnahmen für den Nachweis eines triftigen Grundes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
02.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.