Sie sind hier:

Lockdown in Deutschland verlängert: Hotels und Restaurants bleiben geschlossen

München, 03.12.2020 | 11:04 | lvo

Der „Lockdown light“ in Deutschland wird noch einmal verlängert. Wie die Bundesregierung am Mittwochabend in einer Pressemitteilung bekanntgab, dauern die Maßnahmen zum Schutz vor einer schnellen Ausbreitung des Coronavirus nun noch bis mindestens 10. Januar 2021 an. Das schließt eine fortgesetzte Schließung von Hotels und Restaurants ein.


Frau mit Maske an einer Trambahn-Haltestelle in Berlin
Der Lockdown in Deutschland wurde bis zum 10. Januar 2021 verlängert.
Noch bis in den Januar hinein bleiben Restaurants, Cafés, Hotels, Museen und andere Freizeiteinrichtungen geschlossen, da der Teil-Lockdown ausgeweitet wird. Damit sind auch innerdeutsche Reisen weiterhin nicht möglich. Obendrein wird davon abgeraten, da Kontakte weitestgehend reduziert werden sollen. Es gilt eine Kontaktbeschränkung auf zwei Haushalte und insgesamt maximal fünf Personen (Kinder sind davon ausgenommen). Über Weihnachten gelten Ausnahmeregelungen: Dann dürfen sich zehn Personen zusammenfinden. Auch Hotels öffnen zwischen den Feiertagen in einigen Bundesländern, darunter in Berlin.

Ziel des Lockdowns in Deutschland soll eine Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner sein. Diesen Wert unterschreiten derzeit lediglich Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig stellte daher in Aussicht, dass der Lockdown dort vorzeitig beendet werden könne. Bayerns Ministerpräsident Söder hingegen erwägt sogar eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen. Dazu, wie diese aussehen könnten, äußerte er sich nicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.