Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tschechien: Deutschland gilt nun als Corona-Risikogebiet

München, 16.11.2020 | 15:33 | soe

Seit 15. November gilt Deutschland für Tschechien als Risikogebiet. Die Einreise aus Deutschland zu den gestatteten Zwecken ist dann nur noch mit negativem COVID-19-PCR-Test und mit vorherigen Onlineanzeige der Einreise möglich. Die Einreise nach Tschechien aus touristischen Gründen ist derzeit nicht erlaubt.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Einreisende aus Deutschland müssen in Tschechien nun einen negativen Corona-Test vorlegen.
Als triftige Gründe für eine Einreise aus Deutschland nach Tschechien gelten derzeit Dienst- und Geschäftsreisen, Reisen aus medizinischen Gründen, Familienbesuche und die Teilnahme an Hochzeiten und Bestattungen. Berufspendler und Transitreisende aus Deutschland oder einem anderen EU-Staatsangehörigen sind von der verschärften Regelung nicht betroffen. Für Personen mit dauerhafter Aufenthaltsgenehmigung gibt es Ausnahmen. Hotels sind aktuell nur für Dienstreisende geöffnet.

Tschechien setzt seit vergangener Woche das von Europäischen Union empfohlene vierstufige Ampelsystem um. Die Ampelfarben sollen einer Vereinheitlichung der Maßnahmen in den Mitgliedsstaaten dienen. Deutschland wurde nun in die Kategorie rot eingeordnet, wodurch die verschärften Maßnahmen umgesetzt werden.

Eine Reisewarnung für Tschechien wiederum gilt auch von Seiten des Auswärtigen Amtes. Diese wurde bereits Ende September herausgegeben. Am 5. Oktober verhängte die Tschechische Regierung landesweit den Notstand, seit Ende Oktober befindet sich das Land im Lockdown. Mit einer aktuellen 14-Tage-Inzidenz von 1.156 ist Tschechien stark von der Corona-Pandemie betroffen, in Deutschland liegt sie momentan bei 310.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.