Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

München, 30.09.2022 | 11:28 | soe

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch mindestens bis zum 31. Januar 2023 dürfen Personen in die Bundesrepublik einreisen, ohne einen Impfnachweis oder negativen Corona-Test vorzeigen zu müssen. Damit profitieren auch zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen von dem reduzierten Bürokratieaufwand.


Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
Deutschland hat die gelockerten Einreiseregeln bis Ende Januar 2023 verlängert.
Zum 30. September sollte die bisherige Version der Einreisebestimmungen auslaufen, nun wurde sie durch das Bundeskabinett bis Ende Januar 2023 verlängert. Die 3G-Regel bleibt damit weiterhin ausgesetzt. Einzig für Virusvariantengebiete gilt nach wie vor eine Ausnahmeregelung: Wer aus einem Land oder einer Region mit dieser Einstufung in die Bundesrepublik einreisen möchte, muss sich nach der Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben. Dies gilt unabhängig davon, ob die Person geimpft ist beziehungsweise einen negativen Test vorlegen kann. Aktuell ist kein Staat der Welt als Virusvariantengebiet eingestuft, je nach Verlauf des globalen Infektionsgeschehens lässt sich eine Änderung der Situation aber nicht ausschließen.
 
Freie Einreise auch für die meisten Urlaubsziele
 
Ähnlich wie Deutschland handhaben es inzwischen auch die meisten Urlaubsländer und verlangen von Einreisenden keinerlei Corona-Nachweise mehr. So ist beispielsweise die Einreise in die Türkei, nach Italien, Spanien oder Griechenland ohne 3G-Regel möglich. Zuletzt schaffte auch Thailand, das besonders in der anstehenden kalten Jahreszeit für Europäer und Europäerinnen eine beliebte Destination ist, die verbliebenen Test- beziehungsweise Nachweisregeln bei der Einreise ab.
 
Letzter Tag mit Maskenpflicht im Flugzeug
 
Mit dem heutigen Freitag läuft außerdem die Pflicht aus, an Bord von Flugzeugen mit Start oder Landung an einem deutschen Airport einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Ab morgen und mindestens bis zum 7. April 2023 ist das Tragen der Maske im Flieger freiwillig, in deutschen Flughafengebäuden war die Maskenpflicht schon länger entfallen. Deutschland gehört damit zu den letzten Staaten Europas, welche das obligatorische Masketragen auf Flügen abschaffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik_frau
24.03.2023

Deutschland: Bundesweiter Streik mit massiven Verkehrseinschränkungen

In Deutschland streiken am 27. März die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen und das Bahnpersonal. Der Verkehr wird in allen Bereichen eingeschränkt.
Streik Anzeigetafel Cancelled
24.03.2023

Generalstreik in Frankreich wird fortgesetzt

Im März gehen die Generalstreiks in Frankreich weiter. Fast alle Branchen sind betroffen, wobei die Streiks bei der Bahn und an den Flughäfen die Reisenden besonders hart treffen.
Achterbahn in einem Freizeitpark
23.03.2023

Freizeitparks im Sommer 2023: Neue Highlights vorgestellt

Sommerzeit ist Achterbahnzeit. In den nächsten Tagen öffnen die deutschen Freizeitparks wieder ihre Tore und halten spannende Neuheiten für Groß und Klein bereit.
Finnland_Nordlichter_Polarlicht
21.03.2023

World Happiness Report 2023: Glück auf, Finnland!

Der jährliche Weltglücksbericht zeigt, wie hoch die Lebenszufriedenheit in 137 untersuchten Ländern ist. Die nordischen Länder kämpfen erneut um die Spitzenplätze.
Reisepass auf einer Landkarte des Vereinigten Königreichs von Großbritannien
21.03.2023

Großbritannien: Einreise demnächst nur noch mit Genehmigung

Ab Februar 2024 müssen EU-Reisende ein elektronisches Einreiseformular beantragen, um die Grenze Großbritanniens passieren zu dürfen. Die Bearbeitung soll bis zu 72 Stunden dauern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.