Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

München, 30.09.2022 | 11:28 | soe

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch mindestens bis zum 31. Januar 2023 dürfen Personen in die Bundesrepublik einreisen, ohne einen Impfnachweis oder negativen Corona-Test vorzeigen zu müssen. Damit profitieren auch zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen von dem reduzierten Bürokratieaufwand.


Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
Deutschland hat die gelockerten Einreiseregeln bis Ende Januar 2023 verlängert.
Zum 30. September sollte die bisherige Version der Einreisebestimmungen auslaufen, nun wurde sie durch das Bundeskabinett bis Ende Januar 2023 verlängert. Die 3G-Regel bleibt damit weiterhin ausgesetzt. Einzig für Virusvariantengebiete gilt nach wie vor eine Ausnahmeregelung: Wer aus einem Land oder einer Region mit dieser Einstufung in die Bundesrepublik einreisen möchte, muss sich nach der Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben. Dies gilt unabhängig davon, ob die Person geimpft ist beziehungsweise einen negativen Test vorlegen kann. Aktuell ist kein Staat der Welt als Virusvariantengebiet eingestuft, je nach Verlauf des globalen Infektionsgeschehens lässt sich eine Änderung der Situation aber nicht ausschließen.
 
Freie Einreise auch für die meisten Urlaubsziele
 
Ähnlich wie Deutschland handhaben es inzwischen auch die meisten Urlaubsländer und verlangen von Einreisenden keinerlei Corona-Nachweise mehr. So ist beispielsweise die Einreise in die Türkei, nach Italien, Spanien oder Griechenland ohne 3G-Regel möglich. Zuletzt schaffte auch Thailand, das besonders in der anstehenden kalten Jahreszeit für Europäer und Europäerinnen eine beliebte Destination ist, die verbliebenen Test- beziehungsweise Nachweisregeln bei der Einreise ab.
 
Letzter Tag mit Maskenpflicht im Flugzeug
 
Mit dem heutigen Freitag läuft außerdem die Pflicht aus, an Bord von Flugzeugen mit Start oder Landung an einem deutschen Airport einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Ab morgen und mindestens bis zum 7. April 2023 ist das Tragen der Maske im Flieger freiwillig, in deutschen Flughafengebäuden war die Maskenpflicht schon länger entfallen. Deutschland gehört damit zu den letzten Staaten Europas, welche das obligatorische Masketragen auf Flügen abschaffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Anzeigetafel Verspätung
30.11.2023

Italien droht ein landesweiter Bahnstreik

In Italien werden vom 30. November bis zum 1. Dezember mehrere Bahnunternehmen bestreikt. Ausfälle und Verspätungen sind wahrscheinlich und sollten bei der Reiseplanung berücksichtigt werden.
Oberleitung und Zuggleise am Abend
30.11.2023

Frankreich: Bahnstreik am ersten Dezemberwochenende

Die Gewerkschaft CGT Cheminots hat zu einem landesweiten Bahnstreik in Frankreich aufgerufen. Reisende müssen vom 30. November bis zum 2. Dezember mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen.
Going-to-the-Sun Road im Glacier-Nationalpark
29.11.2023

USA: Glacier-Nationalpark mit neuen Reservierungsregeln ab Mai 2024

USA-Roadtrips führen oft durch den Glacier-Nationalpark in Montana. Die malerische Going-to-the-Sun Road ist jedoch in der Hochsaison nur mit Reservierung befahrbar.
Backpacker in Bangkok: Khaosan Road Nachtmarkt
29.11.2023

Thailand: Bars und Clubs dürfen länger öffnen

Um den Tourismus im Land anzukurbeln, hat die thailändische Regierung längere Öffnungszeiten für Bars und Clubs beschlossen. Diese dürfen künftig bis 4 Uhr morgens öffnen.
Zug in einem Bahnhof
27.11.2023

England: Streikwelle bei 16 Bahnunternehmen

In Großbritannien streiken im Dezember die Lokführerinnen und Lokführer. Die Gewerkschaft Aslef hat ein Überstundenverbot verhängt und ganztägige Arbeitsniederlegungen angekündigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.