Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dominikanische Republik: Betrugsmasche mit E-Ticket

München, 02.05.2022 | 10:41 | soe

Urlauber und Urlauberinnen, die einen Aufenthalt in der Dominikanischen Republik planen, sollten sich vor Betrugsbanden in Acht nehmen. Die Regierung des karibischen Urlaubslandes warnt vor Kriminellen, die Reisenden E-Tickets gegen Zahlung einer Gebühr verkaufen. Die Tickets, eine verpflichtende Ein- und Ausreiseerklärung, sind jedoch eigentlich kostenlos verfügbar.


Dominikanische Republik Catalina Island
Die Dominikanische Republik warnt vor einer Betrugsmasche mit E-Tickets.
Nach einem Bericht des Lokalmediums Dominican Today bieten verschiedene Unternehmen E-Tickets gegen eine Zahlung von 79 US-Dollar an, welche Reisenden von ihrer Kreditkarte abgebucht werden. Dabei handelt es sich jedoch um eine Betrugsmasche. Sowohl das Ausfüllen des Formulars selbst als auch dessen Online-Einreichung sind für Urlauber und Urlauberinnen generell kostenfrei, von den Behörden erhobene Gebühren gibt es dafür nicht. Wer in die Dominikanische Republik reisen möchte, sollte in jedem Fall ausschließlich die unten genannte, offizielle Internetadresse nutzen und keine Dritten mit dem Ausfüllen des E-Tickets beauftragen.
 
Was ist das E-Ticket?
 
Bei dem E-Ticket der Dominikanischen Republik handelt es sich um eine verpflichtende Ein- und Ausreiseerklärung, die gemäß den Landesgesetzen von allen einreisenden Passagieren und Passagierinnen auszufüllen ist. Sie wurde bereits vor der Corona-Pandemie eingeführt und ersetzte die bis dahin üblichen Papierdokumente. Die darauf angegebenen Daten werden an das Allgemeine Immigrationsamt, die Zollbehörde und das Gesundheitsministerium weitergeleitet. Zusammen reisende Familien müssen nur ein gemeinsames E-Ticket ausfüllen und darauf alle Familienmitglieder aufführen. Nach dem Absenden des digitalen Dokuments wird ein QR-Code generiert, der am Flughafen vorzuzeigen ist.
 
Einreise in die DomRep ohne Auflagen
 
Abgesehen vom Ausfüllen des E-Tickets gibt es für Urlauberinnen und Urlauber aus Deutschland keinerlei Auflagen mehr, um in den karibischen Inselstaat einreisen zu dürfen. Jegliche coronabedingten Maßnahmen wurden abgeschafft, zuletzt entfielen auch die stichprobenartig durchgeführten Atemtests auf das Coronavirus an den Flughäfen. Auch innerhalb des Landes sind die Menschen zur neuen Normalität zurückgekehrt, so gibt es keine Abstandsregeln oder Maskenpflicht mehr. Der Zugang zu Geschäften, Restaurants und Hotels ist ohne 3G-Nachweis erlaubt.
 
Link zum offiziellen Formular des E-Tickets: https://eticket.migracion.gob.do/

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.