Sie sind hier:

Dominikanische Republik erholt sich von der Corona-Krise

München, 09.12.2020 | 09:28 | lvo

Weltweit hat die seit März 2020 andauernde Corona-Krise den Tourismus lahmgelegt und tiefe Einschnitte hinterlassen. Viele Länder öffnen ihre Grenzen nicht mehr vor Beginn des neuen Jahres. Ein Staat erholt sich jedoch besonders gut von der Pandemie: die Dominikanische Republik. Unter allen Karibikstaaten blickt das Land laut einem Bericht von Dominican Today optimistisch auf die nächsten Monate.


Dominikanische Republik Punta Cana Strand
Die Dominikanische Republik erholt sich gut von der Corona-Krise.
Wie der dominikanische Tourismusminister David Collado meldete, hat sich die Menge an Flügen in die und aus der Dominikanischen Republik um 72 Prozent gesteigert. Daran lässt sich die hohe Attraktivität des Karibikstaats ablesen. In den kommenden Wochen geht der Aufwärtstrend weiter: Der europäische Markt wird wieder stärker mit der Karibik vernetzt. Neben Verbindungen aus Frankreich starten kurz vor Weihnachten auch wieder Flüge aus Deutschland. Insbesondere der Ferienflieger Condor wird ab dem 18. Dezember wieder zwischen der Bundesrepublik und den beliebten Urlaubsorten Punta Cana, Santo Domingo und Puerto Plata rotieren.

Hauptreisezeit in der Dominikanischen Republik

In der Dominikanischen Republik hat nun die Hauptsaison begonnen. Grundsätzlich ist das Land das ganze Jahr bereisbar, die wärmste und trockenste Zeit des Jahres dauert jedoch von Dezember bis April an. Im deutschen Winter sind die Hotels in dem Karibikstaat dann normalerweise ausgebucht. In diesem Jahr liegt die Auslastung laut Collado immerhin bei rund 50 Prozent.

Corona-Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik

Die Einreise in den Karibikstaat ist möglich. Alle Reisenden müssen ein einheitliches elektronisches Formular, das E-Ticket, ausfüllen. Bei der Ankunft werden stichprobenartig Corona-Schnelltests durchgeführt. Die Teilnahme daran ist verpflichtend, es sei denn, Einreisende können ein höchstens fünf Tage altes, negatives Corona-PCR-Testergebnis vorweisen. Sollte die Stichprobe positiv sein, erfolgt ein PCR-Test. Bei ebenfalls positivem Ausgang ist eine Quarantäne verpflichtend. Hierfür stehen spezielle Isolierstationen bereit. Das Robert Koch-Institut schätzt die Dominikanische Republik derzeit als Risikogebiet ein, es besteht eine Reisewarnung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.