Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Dominikanische Republik: Höhere Eintrittspreise für Nationalparks

München, 13.04.2017 | 11:43 | hze

Reisende in der Dominikanischen Republik müssen bald etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn sie einen der vielen Nationalparks besichtigen wollen. Medienberichten zufolge steigt die Gebühr auf umgerechnet zwei bis zehn Euro pro Person. Ein genaues Datum für die Einführung der neuen Preise gibt es bisher nicht.


Strand in Punta Cana
Die Eintrittspreise für Nationalparks in der Dominikanische Republik sollen auf zwei bis zehn Euro steigen.
Neben Mehreinnahmen, die laut Umweltministerium wieder direkt in den Erhalt ökologisch sensibler Zonen fließe, sollen die höheren Preise in einigen Parks auch die Besucherzahl begrenzen. Die Isla Saona an der Südostspitze der Dominikanischen Republik wird etwa jedes Jahr von rund 600.000 Touristen besucht. Auch am beliebten Wasserfall Salto de Limón auf der Halbinsel Samaná soll eine Zunahme der Besucherzahlen verhindert werden, um die empfindlichen Naturwunder zu erhalten.

Doch nicht alle im Land sind mit den Plänen der Regierung einverstanden. Sowohl die Anbieter von Ausflügen als auch Verband der touristischen Presse des Landes (Adompretur) kritisieren die drastische Erhöhung der Eintrittsgelder. Deutlich steigende Preise für Ausflüge in die Nationalparks würden nicht nur Jobs gefährden. Auch der Plan, den Tourismus im Land vielfältiger zu gestalten, als zumeist All-inclusive-Bade-Urlaub, werde dadurch untergraben. Reisende in die Karibik können im Winterflugplan 2017/2018 mit Air Berlin ab Tegel nach Punta Cana fliegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.