Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dominikanische Republik verlängert Corona-Versicherung für Touristen bis 30. Juli

München, 08.06.2021 | 08:17 | soe

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis mindestens zum 30. Juli greift der Schutz automatisch für alle internationalen Urlauber, die mit einem kommerziellen Flug in den Karibikstaat einreisen und dort in ein Hotel einchecken. Ursprünglich sollte das Versicherungsangebot zum 12. Juni endgültig auslaufen.


Dominikanische Republik Punta Cana Strand
Die Dominikanische Republik hat die kostenlose Corona-Versicherung für Touristen bis zum 30. Juli verlängert.
Mitte Mai hatten die dominikanischen Behörden bekanntgegeben, dass die zu diesem Zeitpunkt beschlossene Verlängerung der kostenlosen Corona-Versicherung bis um 12. Juni die letzte sein solle. Eingeführt wurde das Versicherungspaket ursprünglich im September 2020 und sollte nach Plänen von Präsident Luis Abinader als Maßnahme zur Wiederbelebung des Tourismus nach der ersten Pandemiewelle dienen, pünktlich zum Start der Hauptreisezeit. Die Monate, in denen in Mitteleuropa Herbst und Winter herrschen, sind in der Dominikanischen Republik der Höhepunkt der touristischen Saison. Seither wurde die kostenfreie Versicherung immer wieder verlängert.
 
Folgekosten einer Corona-Infektion versichert
 
Der für Urlauber kostenlose Krankenversicherungsplan wird automatisch aktiviert, sobald sie in der Dominikanischen Republik im Hotel einchecken. Sollte sich ein Reisender während seines Aufenthaltes mit dem Coronavirus infizieren, sind im Rahmen der Police die entstehenden Folgekosten abgedeckt. Dazu zählen beispielsweise die medizinische Versorgung inklusive Medikamente und eventuell nötige Krankenhausaufenthalte sowie Krankentransporte, die Gebühren für Flugumbuchungen und eine Verlängerung der Unterkunft. Finanziert wird das Projekt von der dominikanischen Regierung.
 
Schutzkonzept in der Dominikanischen Republik
 
Nachdem die Inzidenzwerte in der Dominikanischen Republik zu Jahresbeginn kontinuierlich gesunken waren, befindet sich der Inselstaat inzwischen mitten in der dritten Pandemiewelle. Die Vermutung liegt nahe, dass das eigentlich für den 12. Juni geplante finale Auslaufen der Gratis-Versicherung aus diesem Grund ein weiteres Mal verschoben wurde. Zudem haben die Behörden weitere umfangreiche Hygiene- und Schutzmaßnahmen ergriffen, um Urlaubern einen sicheren Aufenthalt zu bieten. So dürfen Hotels und Touristentransporte seit dem 2. Juni nur noch 70 Prozent ihrer Kapazitäten auslasten, es herrschen Auflagen für Restaurants und an den Stränden. Erste Erfolge der Maßnahmen spiegeln sich in den Infektionszahlen wider: Sie steigen seit Anfang Juni nicht mehr an.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.