Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Dubai verkürzt Frist für PCR-Test

München, 28.01.2021 | 15:26 | soe

Dubai verkürzt zum 31. Januar 2021 die Frist, in der Einreisende vor dem Abflug den zur Einreise geforderten PCR-Test vornehmen lassen können. Bisher durfte der Test bei Reiseantritt höchstens 96 Stunden alt sein, künftig sind es nur noch 72 Stunden. Dies teilt die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai, Emirates, auf ihrer Homepage mit.


Emirates Jets am Dubai Airport
Ab dem 31. Januar benötigen Einreisende in das Emirat Dubai einen höchstens 72 Stunden alten, negativen PCR-Test. © Emirates
Der PCR-Test muss bereits beim Check-in am Abflugort vorgezeigt werden und ist entweder in englischer oder in arabischer Sprache vorzulegen. Von der Testpflicht ausgenommen sind nach Angaben des Auswärtigen Amtes Kinder unter zwölf Jahren sowie Personen mit Behinderungen. Gemäß den Informationen der Airline spielt die Herkunft des Einreisenden bei der Anwendung der neuen Einreiseregelung keine Rolle. Eine Ausnahme bilden Staatsangehörige der Vereinigten Arabischen Emirate, diese müssen sich erst nach der Ankunft am Dubai International Airport einem PCR-Test unterziehen.
 
Vereinigte Arabische Emirate sind Hochinzidenzgebiet
 
Die Vereinigten Arabischen Emirate, zu denen auch Dubai zählt, sind vom Robert Koch-Institut seit dem 24. Januar als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Die landesweite Ansteckungsrate liegt deutlich über 200 Fällen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Für Einreisende nach Deutschland gelten demnach strengere Vorgaben. Sie müssen bereits im Reiseland einen Corona-Test vornehmen lassen, der frühestens 48 Stunden vor Reiseantritt erfolgen darf. Zusätzlich greift nach der Ankunft in Deutschland eine zehntägige Quarantänepflicht, die frühestens durch einen weiteren Test nach fünf Tagen vorzeitig beendet werden kann.
 
Expo 2021 in Dubai
 
Dubai ist im Jahr 2021 Gastgeber der Weltausstellung Expo, die ursprünglich bereits ab dem 20. Oktober 2020 stattfinden sollte. Als neuer Termin wurde aufgrund der Corona-Pandemie inzwischen der 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 angesetzt, die Veranstaltung firmiert jedoch weiterhin unter dem Namen „Expo 2020“. Im Zuge dessen wurden in dem Emirat Dubai zahlreiche neue Touristenattraktionen geschaffen, darunter ein 250 Meter hohes Riesenrad sowie das Theatre of Digital Art.

Weitere Nachrichten über Reisen

Verker auf der Tower Bridge
21.10.2021

England verhängt keine neuen Corona-Maßnahmen - trotz steigender Infektionszahlen

England bleibt bei seiner Abschaffung der Corona-Maßnahmen. Trotz der ansteigenden Inzidenzwerte wird es laut Gesundheitsministerium keine Nachweis- oder Maskenpflicht geben.
Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.