Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dubai: Verlegtes Wochenende in Vereinigten Arabischen Emiraten

München, 13.12.2021 | 09:32 | soe

Dubai und die übrigen Vereinigten Arabischen Emirate ändern zum neuen Jahr ihre Wochenendregelung. Künftig wird in den staatlichen Diensten der Emirate von Freitagmittag bis zum Sonntagabend nicht gearbeitet, bisher waren dort Freitag und Samstag die wöchentlichen arbeitsfreien Tage. Mit der Anpassung wollen die VAE sich an die üblichen Wochenendtage ihrer globalen Handelspartner angleichen.


Dubai
In den Vereinigten Arabischen Emiraten dauert das Wochenende ab 2022 von Freitagmittag bis Sonntagabend.
In Dubai, Abu Dhabi und den anderen Emiraten der VAE beginnt das Wochenende ab Januar 2022 am Freitagmittag um 12 Uhr, um den Gläubigen weiterhin die Teilnahme des im Islam wichtigen Freitagsgebets zu ermöglichen. Samstag und Sonntag werden zu vollen arbeitsfreien Tagen, wie sie auch in der westlichen Welt üblich sind. Zunächst gilt die neue Reglung jedoch nur für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, Regierungsbehörden und Schulen. Damit führen die Emirate zugleich in staatlichen Arbeitsbereichen eine 4,5-Tage-Woche ein. Die Regierungen der Scheichtümer hoffen, dass sich künftig auch die Privatwirtschaft den angepassten Arbeitstagen anschließen wird.
 
Hoffnung auf Verbesserung des internationalen Handels
 
Nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur WAM soll die angepasste Arbeitswoche die Handelsbeziehungen der Emirate mit ihren internationalen Partnern vereinfachen. Da sie langfristig eine größere Unabhängigkeit von den Öl-Einnahmen anstreben und sich in anderen Wirtschaftszweigen breiter aufstellen wollen, wird mit dem neuen Wochenende eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit beabsichtigt. Zusätzlich sollen durch die insgesamt verkürzte Arbeitszeit von nur noch viereinhalb Werktagen pro Woche die Work-Life-Balance und das soziale Wohlergehen der Bevölkerung gesteigert werden. Mit dieser Neuerung sind die Emirate das erste Land der Welt, welches die übliche Fünf-Tage-Woche offiziell verkürzt.
 
Auswirkungen für Urlauber und Urlauberinnen
 
Für Touristen und Touristinnen dürften sich die Auswirkungen der neuen Wochenendregelung auf ihren Tagesablauf in Grenzen halten. Besuche von Sehenswürdigkeiten und Ausflugzielen sind meist ohnehin an jedem Tag möglich, zudem haben die großen Einkaufszentren der Emirate auch schon bisher an den offiziellen Wochenendtagen ebenfalls geöffnet. Lediglich die Dienste von Botschaften, Behörden und Ämtern können ab Januar von Freitagmittag bis Sonntagabend nicht mehr in Anspruch genommen werden. Zudem kann es in dieser Zeit auf den Straßen und an den Stränden voller werden, wenn auch die Einheimischen ihre Freizeit genießen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Berlin Reichstag
18.01.2022

Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt

Das Robert Koch-Institut hat den Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt. Damit reagiert die Bundesbehörde auf wissenschaftliche Erkenntnisse zur Omikron-Variante des Coronavirus.
Italien: Verona
18.01.2022

Italien verschärft Einreiseregeln für Geimpfte

Italien verkürzt die Gültigkeit von Impfzertifikaten ab Februar auf sechs Monate. Ohne gültige Impfung oder Genesung wird bei Einreise eine Quarantäne fällig.
Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.