Sie sind hier:

Dubrovnik, Korsika, Genf: Neue Risikogebiete mit Reisewarnung

München, 10.09.2020 | 07:55 | soe

Das Robert Koch-Institut hat am Abend des 9. September weitere Regionen als Corona-Risikogebiete eingestuft, darunter beliebte Urlaubsziele wie Dubrovnik in Kroatien, die französische Insel Korsika sowie die Schweizer Kantone Genf und Waadt. In der Folge erließ das Auswärtige Amt für die Regionen Reisewarnungen. Vor Reisen nach Dobritsch in Bulgarien und in mehrere rumänische Regionen wird hingegen nicht mehr gewarnt.


Frankreich: Korsika
In Frankreich gilt nun auch die Insel Korsika als Corona-Risikogebiet.
Zu den Regionen, welche den Schwellenwert von 50 Infektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen nun überschritten haben, gehören in Frankreich neben der Mittelmeerinsel Korsika auch die Provinzen Auvergne-Rhônes-Alpes, Occitanie und Nouvelle-Aquitaine. Kroatien hat nach Zadar, Šibenik-Knin und Split-Dalmatien ebenfalls zwei weitere Risikogebiete: Dubrovnik-Neretva und Požega-Slawonien sind neu hinzugekommen. In der Schweiz trifft es mit Genf und dem Nachbarkanton Waadt zwei Regionen direkt am Genfer See.
 
Rumänien verzeichnet mit Iaşi ein neues Risikogebiet, für die Kreise Buzău, Galați und Vrancea wurde sie jedoch aufgehoben. Entspannung gibt es auch in Bulgarien, dort gilt für den Oblast Dobritsch keine Reisewarnung mehr. Für Urlaubsheimkehrer zieht die Einstufung ihrer Reiseregion als Risikogebiet die Verpflichtung nach sich, nach der Einreise nach Deutschland einen COVID-Test durchführen zu lassen. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss eine häusliche Quarantäne eingehalten werden. Die Reisewarnung ist jedoch kein Reiseverbot, ein Urlaub in den betroffenen Gebieten ist dennoch möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Indonesien: Komodo
27.01.2021

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

Der Inselstaat Indonesien verlängert coronabedingt erneut das Einreiseverbot für ausländische Touristen. Die Sperre gilt vorerst bis zum 8. Februar 2021.
Malediven-Nord-Male-Atoll
27.01.2021

Corona: Malediven erlassen Ausgangssperre in Hauptstadt Malé

Die Malediven haben eine nächtliche Ausgangssperre für das Gebiet um die Hauptstadt Malé beschlossen. Sie trat am 27. Januar in Kraft und gilt von Mitternacht bis 4 Uhr.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
26.01.2021

Griechenland installiert gratis WLAN in Kulturstätten

Griechenland stellt künftig in mehreren Museen und Kulturstätten kostenfreies WLAN zur Verfügung. Bislang gab es den Internetzugriff bereits in 13 Einrichtungen, nun werden es 25.
New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.