Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Einreisestopp: Indien ab heute Virusvarianten-Gebiet

München, 26.04.2021 | 08:39 | sei

Indien gilt ab heute nicht nur als Hochinzidenz-, sondern auch als Virusvarianten-Gebiet. Das Robert Koch-Institut verschärfte die erst am Freitag veröffentlichte Einstufung am 24. April nochmalig, um der prekären Pandemielage in dem südasiatischen Land gerecht zu werden. Damit werden Einreisen aus Indien nach Deutschland größtenteils gestoppt, durch ein Beförderungsverbot sind sie nur noch in Ausnahmefällen erlaubt.


Indien Taj Mahal
Indien gilt seit dem 26. April als Virusvarianten-Gebiet, Einreisen nach Deutschland sind stark erschwert.
Seit 0 Uhr am 26. April ist es nur noch deutschen Staatsbürgern sowie Personen mit gültigem Aufenthaltstitel in Deutschland gestattet, von Indien nach Deutschland einzureisen. Sie müssen sich nicht nur vor dem Abflug auf das Coronavirus testen lassen und das negative Ergebnis dem Beförderungsunternehmen vorzeigen, sondern nach ihrer Ankunft in Deutschland auch eine 14-tägige Quarantäne antreten. Diese kann nicht durch einen weiteren Coronatest vorzeitig beendet werden, es sind die Einreisebestimmungen der jeweiligen Bundesländer zu beachten.
 
Nachschärfung am 24. April
 
Das Robert Koch-Institut hatte Indien in seiner wöchentlichen Aktualisierung der Risikoliste am Mittag des 23. April als Corona-Hochinzidenzgebiet eingestuft. Auf Bestreben mehrerer Mitglieder der Bundesregierung erfolgte dann einen Tag später die Nachsteuerung auf den Status eines Virusvarianten-Gebietes. Damit wurden die Einreisebedingungen noch einmal stärker reglementiert. Nach Aussage von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gegenüber deutschen Medien soll auf diese Weise verhindert werden, dass die sich in Indien stark ausbreitende Virusvariante B.1.617 die Erfolge der deutschen Impfkampagne gefährdet. Sie gilt als besonders ansteckend und gefährlich.
 
Corona-Lage in Indien
 
Indien verzeichnet seit Mitte März stark steigende Infektionszahlen, zuletzt steckten sich knapp 350.000 Menschen pro Tag in dem rund 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Land neu mit dem Coronavirus an. Das Gesundheitssystem gilt vielerorts als stark überlastet. Zahlreiche Staaten setzten den Direktflugverkehr mit Indien bereits vorübergehend aus, in Deutschland wird diese Maßnahme derzeit noch diskutiert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Vulkanausbruch auf Island, Grindavik
30.05.2024

Island: Vulkanausbruch sorgt wieder für Schließung der Blauen Lagune

In Island ist der fünfte Vulkanausbruch innerhalb von sechs Monaten im Gange. Durch den Lavaausstoß nahe Grindavík musste das Thermalfreibad Blaue Lagune evakuiert werden.
Namibia
28.05.2024

Einreise: Namibia plant Visumpflicht für Deutsche

Für den Urlaub in Namibia benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen derzeit 90 Tage lang kein Visum. Dies soll sich jedoch nach Plänen der namibischen Regierung bald ändern.
Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.