Sie sind hier:

Einreise: Thailand erlaubt wieder Langzeit-Touristen

München, 16.09.2020 | 08:59 | soe

Thailand will nach einem halben Jahr Pause wieder ausländische Touristen ins Land lassen. Ein entsprechender Beschluss erging am 15. September durch das Kabinett in Bangkok. Zunächst sind allerdings nur Langzeiturlauber erlaubt, die dafür ein Visum benötigen und zu Beginn ihres Aufenthaltes 14 Tage lang in staatliche Quarantäne müssen.


Bucht in Thailand
Thailand plant eine baldige Öffnung für Langzeit-Touristen.
Mit dem neuen Beschluss der thailändischen Behörden dürfen bald erstmals seit März 2020 wieder Urlauber in den südostasiatischen Staat einreisen. Die Beantragung des dafür benötigten Langzeit-Visums soll demnächst möglich sein. Es gilt zunächst für 90 Tage, anschließend kann es zwei Mal verlängert werden. Sobald die vorgeschriebene zweiwöchige Isolationszeit vorüber ist, sollen sich die Touristen frei im Land bewegen dürfen. Eine Regierungssprecherin Thailands setzte als Ziel bis zu 1.200 ausländische Besucher pro Monat an.
 
Anfang September hatte bereits das Nachrichtenportal Farang berichtet, dass die beliebte thailändische Urlaubsinsel Phuket ihre Grenzen wieder für Touristen öffnen will. Dabei wurde angegeben, dass Teilnehmer des „Phuket Longstay“-Programms lange touristische Aufenthalte von mindestens drei Monaten planen. Das Programm ist Auftakt eines Vier-Stufen-Plans zur schrittweisen und sicheren Wiederaufnahme des Tourismusbetriebs in Thailand.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.