Sie sind hier:

Ecuador: Strengere Einreisebestimmungen gültig

München, 19.09.2018 | 10:23 | hze

Wer Urlaub in Ecuador machen will, muss ab sofort geänderte Einreisebedingungen beachten. Wie das Auswärtige Amt (AA) in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für das mittelamerikanische Land mitteilt, müssen deutsche Reisende seit dem 10. September den Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts vorlegen. Für die Galapagosinseln gelten zudem noch strengere Vorgaben.


Ecuador - Galapagos - Schildkröte
Die neuen Einreisebestimmungen in Ecuador gelten auch für die Galapagosinseln.
Dass Urlauber vor der Einreise nachweisen müssen, dass sie während des Aufenthalts in Ecuador eine gültige Krankenversicherung besitzen, sollte ursprünglich schon am 22. Juli 2018 eingeführt werden. Dieser Termin wurde laut ADAC allerdings kurzfristig verschoben. Zusätzlich gilt bereits seit Februar 2018, dass Besucher der Galapagos Inseln, die ebenfalls zu Ecuador gehören, vor Reiseantritt sowohl Hin- als auch Rückflugtickets vorlegen müssen. Zudem ist eine gültige Hotelreservierung für den gesamten Aufenthalt nachzuweisen. Ein Visum benötigen deutsche Staatsbürger hingegen auch weiterhin nicht, solange sie sich maximale 90 Tage in Ecuador aufhalten. Bei Pauschalreisen übernimmt in der Regel der Veranstalter alle Formalitäten.

Laut ADAC ist der Sinn dieser Maßnahmen, die Touristenströme nach Ecuador besser zu kontrollieren, um die vielfältige Natur des mittelamerikanischen Staates besser zu schützen. Für die Galapagos Inseln, mit ihrer besonders empfindlichen Tier- und Pflanzenwelt, sollen die noch strengeren Vorgaben einen unkontrollierten Zuzug auf die Inselgruppe zu verhindern. Auf Galapagos hat sich durch die Abgeschiedenheit eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Am bekanntesten sind die Galapagos-Schildkröten, der Blaufußtölpel sowie der Galapagos-Albatros.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.
Barcelona und Umgebung
08.07.2020

Spanien: Katalonien führt Maskenpflicht im Freien ein

Die spanische Region Katalonien hat eine Verschärfung der Maskenpflicht beschlossen. Der Mund-Nase-Schutz muss dann nahezu überall getragen werden, auch unter freiem Himmel.
Irland: Cliffs of Moher
07.07.2020

Irland verschiebt Einreise-Lockerungen auf 20. Juli

Irland hat die Öffnung der Grenzen und die Lockerung der Einreisebestimmungen um knapp zwei Wochen verschoben. Nun soll eine Einreise voraussichtlich ab 20. Juli vereinfacht möglich sein.
Die Altstadt von Zürich
07.07.2020

Schweiz führt Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein

Die Schweizer Behörden haben erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt. Sie gilt neuerdings auch auf Flügen der Airline Swiss.
Malediven-Nord-Male-Atoll
07.07.2020

Einreise auf die Malediven ab 15. Juli wieder möglich

Eine Einreise auf die Malediven ist ab Mitte Juli wieder möglich. Der Inselstaat plant strenge Kontrollen, um die Öffnung für Touristen zu gewährleisten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.