Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Einreisebestimmungen: Laos führt E-Visum ein

München, 04.04.2019 | 09:06 | soe

Laos erleichtert die Einreise für ausländische Touristen. Wer den südostasiatischen Staat besuchen möchte, kann ab Juni 2019 ein E-Visum beantragen. Damit ist eine einmalige Einreise möglich, der Aufenthalt darf maximal 30 Tage dauern.


Vang Vieng in Laos
Laos erleichtert Touristen ab Juni 2019 die Einreise durch die Einführung eines E-Visums.
Schon Mitte 2018 hatte die laotische Regierung angekündigt, die Beantragung eines Visums für Touristen durch einen elektronischen Prozess komfortabler gestalten zu wollen. Bislang konnten Reiseinteressierte zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Entweder sie beantragten das Visum vor der Einreise bei einer laotischen Botschaft oder einem Konsulat in ihrem Heimatland oder erst bei der Ankunft an einer der 22 Grenzkontrollstellen von Laos. In vielen Ländern gibt es jedoch keine laotischen Vertretungen.
Für wiederholte Einreisen beziehungsweise eine Aufenthaltsdauer von mehr als 30 Tagen muss weiterhin eine dieser beiden Möglichkeiten genutzt werden. Auch ausländische Beamte und Geschäftsleute müssen wie bisher ein Visum bei der Botschaft beantragen.
 
Zudem hat Laos die Schaffung zweier neuer Nationalparks bekannt gegeben, die einerseits dem Naturschutz dienen und andererseits auch Touristen anziehen sollen. Im Norden des Landes gibt es fortan den Nam Et–Phou Louey Park und im Zentrum von Laos den Nakai-Nam Theun Park. Beide umfassen jeweils mehr als 400 Hektar Waldfläche. Von den Maßnahmen verspricht sich Laos einen Zuwachs an ausländischen Besuchern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.