Sie sind hier:

Einreisebestimmungen: Laos führt E-Visum ein

München, 04.04.2019 | 09:06 | soe

Laos erleichtert die Einreise für ausländische Touristen. Wer den südostasiatischen Staat besuchen möchte, kann ab Juni 2019 ein E-Visum beantragen. Damit ist eine einmalige Einreise möglich, der Aufenthalt darf maximal 30 Tage dauern.


Vang Vieng in Laos
Laos erleichtert Touristen ab Juni 2019 die Einreise durch die Einführung eines E-Visums.
Schon Mitte 2018 hatte die laotische Regierung angekündigt, die Beantragung eines Visums für Touristen durch einen elektronischen Prozess komfortabler gestalten zu wollen. Bislang konnten Reiseinteressierte zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Entweder sie beantragten das Visum vor der Einreise bei einer laotischen Botschaft oder einem Konsulat in ihrem Heimatland oder erst bei der Ankunft an einer der 22 Grenzkontrollstellen von Laos. In vielen Ländern gibt es jedoch keine laotischen Vertretungen.
Für wiederholte Einreisen beziehungsweise eine Aufenthaltsdauer von mehr als 30 Tagen muss weiterhin eine dieser beiden Möglichkeiten genutzt werden. Auch ausländische Beamte und Geschäftsleute müssen wie bisher ein Visum bei der Botschaft beantragen.
 
Zudem hat Laos die Schaffung zweier neuer Nationalparks bekannt gegeben, die einerseits dem Naturschutz dienen und andererseits auch Touristen anziehen sollen. Im Norden des Landes gibt es fortan den Nam Et–Phou Louey Park und im Zentrum von Laos den Nakai-Nam Theun Park. Beide umfassen jeweils mehr als 400 Hektar Waldfläche. Von den Maßnahmen verspricht sich Laos einen Zuwachs an ausländischen Besuchern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.