Sie sind hier:

Färöer Inseln schließen beliebte Sehenswürdigkeiten für drei Tage

München, 22.02.2019 | 09:14 | soe

Vom 26. bis zum 28. April 2019 haben Besucher keinen Zugang zu mehreren beliebten Plätzen auf den Färöer Inseln. Auf dem dänischen Archipel werden dringend nötige Wartungsarbeiten an den Sehenswürdigkeiten durchgeführt. Darüber hinaus wollen die Bewohner die Infrastruktur verbessern und zum Beispiel neue Wanderwege anlegen, zusätzliche Wegweiser installieren und Aussichtsplattformen errichten.
 


Färöer-Inseln
Vom 26. bis zum 28. April 2019 sind mehrere beliebte Attraktionen auf den Färöer Inseln nicht für Touristen zugänglich.
Die kleine Inselkette im Nordatlantik verzeichnete im letzten Jahr einen Besucherrekord. Zu den etwa 50.000 Einwohnern und ihren 80.000 Schafen gesellten sich 2018 etwa 110.000 Touristen, was einem Anstieg um circa zehn Prozent entspricht. Zwar habe die einzigartige Natur auf den Inseln laut der Färöer Tourismusbehörde nicht sehr unter dem Touristenstrom gelitten, einige Attraktionen benötigen nun jedoch etwas Pflege. Mit der Schließung möchten die Färöer zudem für einen achtsamen Umgang mit der Landschaft sensibilisieren.
 
Auf der zu Dänemark gehörenden Inselkette gibt es von Natur aus keine Bäume, dafür gedeiht in dem ganzjährig feuchten, windigen und eher kühlen Klima jedoch eine große Vielfalt an Flechten, Moosen, Pilzen und Blütenpflanzen. Die Färöer werden von Besuchern gern als Zwischenstopp auf der Überfahrt nach Island genutzt, außerdem zieht das Festival „G!“ im Juli viele Musikliebhaber an.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.