Sie sind hier:

Färöer Inseln schließen beliebte Sehenswürdigkeiten für drei Tage

München, 22.02.2019 | 09:14 | soe

Vom 26. bis zum 28. April 2019 haben Besucher keinen Zugang zu mehreren beliebten Plätzen auf den Färöer Inseln. Auf dem dänischen Archipel werden dringend nötige Wartungsarbeiten an den Sehenswürdigkeiten durchgeführt. Darüber hinaus wollen die Bewohner die Infrastruktur verbessern und zum Beispiel neue Wanderwege anlegen, zusätzliche Wegweiser installieren und Aussichtsplattformen errichten.
 


Färöer-Inseln
Vom 26. bis zum 28. April 2019 sind mehrere beliebte Attraktionen auf den Färöer Inseln nicht für Touristen zugänglich.
Die kleine Inselkette im Nordatlantik verzeichnete im letzten Jahr einen Besucherrekord. Zu den etwa 50.000 Einwohnern und ihren 80.000 Schafen gesellten sich 2018 etwa 110.000 Touristen, was einem Anstieg um circa zehn Prozent entspricht. Zwar habe die einzigartige Natur auf den Inseln laut der Färöer Tourismusbehörde nicht sehr unter dem Touristenstrom gelitten, einige Attraktionen benötigen nun jedoch etwas Pflege. Mit der Schließung möchten die Färöer zudem für einen achtsamen Umgang mit der Landschaft sensibilisieren.
 
Auf der zu Dänemark gehörenden Inselkette gibt es von Natur aus keine Bäume, dafür gedeiht in dem ganzjährig feuchten, windigen und eher kühlen Klima jedoch eine große Vielfalt an Flechten, Moosen, Pilzen und Blütenpflanzen. Die Färöer werden von Besuchern gern als Zwischenstopp auf der Überfahrt nach Island genutzt, außerdem zieht das Festival „G!“ im Juli viele Musikliebhaber an.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.