Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

München, 18.06.2021 | 09:20 | rpr

​Ein Urlaub in Finnland ist bald wieder möglich. Wie das Nachrichtenportal Schengenvisainfo.com berichtet, wird die touristische Einreise für Reisende aus der Europäischen Union und des Schengen-Raums ab dem 21. Juni unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt. Aktuell ist die Einreise aus Deutschland nach Finnland nur für Reisende mit triftigem Grund gestattet. 


Finnland
Ab dem 21. Juni öffnet Finnland seine Grenzen für nicht-notwendige Reisen für Länder der EU und des Schengen-Raums.
Die Einreise nach Finnland aus nicht wesentlichen Zwecken wird künftig mit spezifischen Einreisebestimmungen verknüpft. Demnach gilt eine Corona-Testpflicht, von der Reisende mit vollständigem Impfschutz befreit sind. Die zweite Impfung muss dabei mindestens 14 Tage zurückliegen. Auch ein Genesungs-Nachweis wird akzeptiert. Dieser muss allerdings belegen, dass die Person in den vergangenen sechs Monaten an COVID-19 erkrankt und vollständig genesen ist. Wer einen Genesungs-Nachweis sowie eine erste Impfdosis, die mindestens eine Woche vor Einreise erfolgt ist, vorgelegen kann, darf ebenfalls ohne negativen Corona-Test einreisen. Die Belege müssen dabei in englischer, finnischer oder schwedischer Sprache nachgewiesen werden. Auch Reisende aus Ländern außerhalb der EU und des Schengen-Raums, deren 14-Tage-Inzidenz unter 25 pro 100.000 Einwohner liegt, dürfen ab dann nach Finnland einreisen. Die neuen Einreisebestimmungen ab 21. Juni sollen vorerst bis 11. Juli Gültigkeit behalten.
 
Landesweite Corona-Maßnahmen in Finnland
 
Je nach Infektionsgeschehen werden in Finnland die Corona-Restriktionen regionsabhängig bestimmt. Allgemein stehen gastronomische Betriebe Gästen allerdings offen, hierbei unterscheiden sich je nach Einstufung der Region allerdings die Sperrzeiten. In der Provinz Uusimaa, in der auch die Hauptstadt Helsinki liegt, dürfen Restaurants und Bars von 5 bis 23 Uhr offenstehen. Dabei gilt in Restaurants eine maximale Auslastung von 75 Prozent und in Bars von höchstens 50 Prozent. Darüber hinaus wird landesweit das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes grundsätzlich empfohlen, in Helsinki gilt im öffentlichen Nahverkehr allerdings eine Maskenpflicht.
 
Finnland derzeit kein Risikogebiet
 
Seit dem 23. Mai wird Finnland seitens des Robert Koch-Instituts nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Analog dazu besteht auch keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Dennoch ist aktuell eine touristische Einreise nach Finnland noch nicht gestattet. Derzeit erlaubt Finnland die Einreise nur für Länder, deren 14-Tage-Inzidenz den Wert von 25 pro 100.000 Einwohner unterschreitet. Ausnahmen gelten für Reisen aus triftigen Gründen, wie etwa den Besuch eines engen Verwandten.

hier zur Originalmeldung von Schengenvisainfo

Weitere Nachrichten über Reisen

Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.
Megafon Streik
13.02.2024

Frankreich: Bahnstreik bei der SNCF im Februar

Die französische Staatsbahn SNCF wird im Februar an einem Wochenende bestreikt. Reisende müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.
Reisende schnorchelt im Unterwasserpark Under SXM.
13.02.2024

Neuer Unterwasserpark vor der Karibikinsel St. Martin

Der Unterwasserpark "Under SXM" ist ab sofort zugänglich. Mehr als 300 Skulpturen warten auf schnorchelbegeisterte Reisende im niederländischen Teil der Insel Sint Maarten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.