Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Einreisesperre: Frankreich schließt Grenze für deutsche Touristen

München, 04.11.2020 | 07:55 | soe

Frankreich hat eine Einreisesperre für deutsche Urlauber verhängt. Das berichtet der ADAC unter Berufung auf Informationen der französischen Regierung. Demnach dürfen bis mindestens zum 1. Dezember nur Personen nach Frankreich einreisen, die einen triftigen Grund haben und diesen mit Dokumenten belegen können.


Frankreich: Elsass Lothringen
Frankreich lässt bis mindestens zum 1. Dezember keine Urlauber mehr ins Land.
Die Grenzschließung gilt nicht nur für deutsche Staatsbürger, sondern auch für Urlauber aller anderen Nationalitäten. Als triftige Gründe zur Einreise werden Reisen aus medizinischen oder geschäftlichen Gründen sowie zu schulischen Zwecken anerkannt. Auch zwingende Familienbesuche, beispielsweise zur Pflege Angehöriger, berechtigen zum Grenzübertritt nach Frankreich. Ein touristischer Aufenthalt ist jedoch nicht aufgeführt, weshalb Urlaubsreisen nach Frankreich vorerst verboten sind.
 
Reisende, die einen der genannten Gründe vorweisen können, müssen diesen vor der Abfahrt in einem Formular in französischer Sprache eintragen und das Dokument mit sich führen. Die Landesregierung des Saarlands stellt auf ihrer Website eine Ausfüllhilfe in deutscher Sprache zur Verfügung. Das Formular muss jedoch in französischer Ausfertigung mitgeführt werden und ist bei einer Kontrolle vorzuweisen. Zusätzlich ist es notwendig, den angegebenen Grund durch weitere Dokumente belegen zu können. An den Grenzen kann es deshalb zu Kontrollen und Wartezeiten kommen. Wer sich ohne entsprechenden Nachweis in Frankreich aufhält, muss mit einer Geldstrafe von bis zu 135 Euro rechnen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.