Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Frankreich: PCR-Tests für Touristen wieder kostenpflichtig

München, 12.07.2021 | 09:42 | rpr

Touristen in Frankreich müssen künftig wieder selbst für die Kosten eines COVID-19-Tests aufkommen. Wie es in einem Beschluss der französischen Regierung vom 7. Juli heißt, werden fortan keine kostenfreien PCR- oder Antigen-Tests für ausländische Reisende mehr angeboten, so Reisetopia. Erst Ende Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass mit einem kostenfreien Testangebot der Tourismus im Land wiederbelebt werden sollte.


Corona PCR Test Abstrich
Frankreich bietet ausländischen Touristen künftig keine kostenlosen Corona-Tests mehr an.
Kostenlose PCR-Tests werden in Frankreich künftig nur noch aus medizinischen Zwecken bei Verdacht auf eine COVID-19-Erkrankung durchgeführt. Wer aus Reisezwecken einen Test benötigt, muss demzufolge für die Kosten selbst aufkommen. Hierbei liegen die Kosten für einen PCR-Test bei 49 Euro, für einen Antigen-Schnelltest müssen 29 Euro entrichtet werden. Wie das Reisemagazin Reisetopia berichtet, möchte die französische Regierung mittels dieser Entscheidung die Impfkampagne ankurbeln. Statt auf die bequeme Lösung eines kostenlosen COVID-Tests zurückzugreifen, soll diese Maßnahme die Bevölkerung dazu motivieren, das Impfangebot in Anspruch zu nehmen.
 
Corona-Lage in Frankreich
 
Wie in anderen Teilen Europas dominiert nach Informationen des Nachrichtenportals Euronews nun auch in Frankreich die Delta-Variante des Coronavirus, welche sich in rund über der Hälfte der Neuinfektionen abzeichnet. Laut aktuellen Zahlen des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) gelten mit Stand zum 11. Juli 2021 44,1 Prozent der Gesamtbevölkerung Frankreichs als vollständig geimpft. Die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner zwischen dem 21. Juni und 4. Juli 2021 liegt bei knapp 28,9. Zum Vergleich: Deutschland zählt im gleichen Zeitfenster eine Inzidenz von 8,7.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen
 
Die Einreisebestimmungen für Frankreich werden gemäß einem Ampelsystem geregelt. Deutschland befindet sich aktuell in der Kategorie grün. Demnach müssen Reisende keinen triftigen Grund bei Einreise vorlegen, dennoch besteht die Pflicht, eine Selbsterklärung zur Symptomfreiheit vor Einreise auszufüllen. Wer weder Impf- noch Genesungsnachweis bei Einreise vorlegen kann, unterliegt weiterhin einer Corona-Testpflicht. Hier darf die Probenentnahme des PCR- oder Antigen-Tests nicht länger als 72 Stunden vor Einreise zurückliegen. Aus deutscher Sicht werden aktuell nur die französischen Überseegebiete Réunion, Französisch-Guayana und St. Martin als Risikogebiete eingestuft. Wer vom französischen Festland nach Deutschland einreist, muss lediglich vor Antritt einer Flugreise einen Corona-Test vorlegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
08.02.2023

Thailand: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Thailand hat seine Grenzen geöffnet und die Einreisebestimmungen auf ein Minimum reduziert. Reisende aus Deutschland benötigen für kurze Aufenthalte nur einen gültigen Reisepass.
china hongkong
08.02.2023

Hongkong: Einreise ohne Impfnachweis

Personen, die nach Hongkong reisen, müssen keinen Impfnachweis mehr vorlegen. Ab dem 6. Februar genügt zur Einreise ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest.
Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.