Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Frankreich plant Streik am 20. Februar

München, 12.02.2020 | 09:11 | lvo

Frankreich kommt nicht zur Ruhe. In der kommenden Woche ist erneut ein Streik anberaumt, wie das Branchenportal Reise vor 9 mitteilt. Demnach haben mehrere französische Gewerkschaften zu Arbeitsniederlegungen am 20. Februar aufgerufen. Reisende von, nach und über Frankreich könnten die Konsequenzen zu spüren bekommen.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Frankreich wird am 20. Februar 2020 erneut gestreikt.
Der erneute Nationalstreik soll den gesamten Tag andauern. Mehrere Gewerkschaften haben zu Streiks aufgerufen, eine Beteiligung der Fluglotsen oder des Personals von Airlines und Flughäfen ist bislang nicht bestätigt. Dennoch müssen Urlauber sich auf Verspätungen des öffentlichen Nahverkehrs einrichten. Auch Mietwagenfahrer sollten mit Verkehrsbehinderungen rechnen. In den Städten Frankreichs sind Straßenblockaden und Protestaktionen geplant. Wer vor Ort unterwegs ist, sollte Menschenansammlungen sicherheitshalber umgehen und den Anweisungen lokaler Behörden Folge leisten.

Bei den Arbeitsniederlegungen in den vergangenen Wochen hatte es keine allzu schwerwiegenden Auswirkungen auf den Flugverkehr gegeben. Zuletzt beteiligte sich die Flugsicherung bei Ausständen Ende Januar. Auch dabei hatten die französischen Fluglinien jedoch einen weitgehenden Flugbetrieb gesichert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.