Sie sind hier:

Frankreich plant Streik am 20. Februar

München, 12.02.2020 | 09:11 | lvo

Frankreich kommt nicht zur Ruhe. In der kommenden Woche ist erneut ein Streik anberaumt, wie das Branchenportal Reise vor 9 mitteilt. Demnach haben mehrere französische Gewerkschaften zu Arbeitsniederlegungen am 20. Februar aufgerufen. Reisende von, nach und über Frankreich könnten die Konsequenzen zu spüren bekommen.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Frankreich wird am 20. Februar 2020 erneut gestreikt.
Der erneute Nationalstreik soll den gesamten Tag andauern. Mehrere Gewerkschaften haben zu Streiks aufgerufen, eine Beteiligung der Fluglotsen oder des Personals von Airlines und Flughäfen ist bislang nicht bestätigt. Dennoch müssen Urlauber sich auf Verspätungen des öffentlichen Nahverkehrs einrichten. Auch Mietwagenfahrer sollten mit Verkehrsbehinderungen rechnen. In den Städten Frankreichs sind Straßenblockaden und Protestaktionen geplant. Wer vor Ort unterwegs ist, sollte Menschenansammlungen sicherheitshalber umgehen und den Anweisungen lokaler Behörden Folge leisten.

Bei den Arbeitsniederlegungen in den vergangenen Wochen hatte es keine allzu schwerwiegenden Auswirkungen auf den Flugverkehr gegeben. Zuletzt beteiligte sich die Flugsicherung bei Ausständen Ende Januar. Auch dabei hatten die französischen Fluglinien jedoch einen weitgehenden Flugbetrieb gesichert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.