Sie sind hier:

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

München, 29.06.2020 | 09:24 | lvo

Ab dem 1. Juli ist ein Urlaub überall in Griechenland wieder möglich. Auf die positive Meldung zur Möglichkeit der Einreise folgt jedoch ein Dämpfer seitens der Regierung: Sehr kurzfristig wurde festgelegt, dass sich Urlauber 48 Stunden vor der Einreise online bei der Zivilschutzbehörde anmelden müssen.


Mykonos Windmühlen
48 Stunden vor der Einreise nach Griechenland muss eine Online-Anmeldung getätigt werden.
Ab Mittwoch ist eine Einreise folglich nur möglich, wenn man sich auf der Internetseite der griechischen Zivilschutzbehörde für das sogenannte PLF (Passenger Locator Form; dt: „Formular zur Lokalisierung von Passagieren“) anmeldet und anschließend eine Bestätigung über die Anmeldung erhält. Antragsteller bekommen die Bestätigung via E-Mail oder als Barcode auf das Smartphone. Dieser muss bei der Ankunft in Griechenland vorgelegt werden. Aus dem Barcode geht hervor, ob sich der Reisende einem Test auf das Coronavirus unterziehen muss. Betroffene müssen dann bis zur Auswertung ihres Tests auf ihrem Hotelzimmer bleiben.

Abgefragt werden bei der Anmeldung unter anderem Daten wie Flugnummer, Name, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse bis hin zu Besuchen in anderen Ländern, Kontaktpersonen und die Anschrift, unter der man in Griechenland in den nächsten 14 Tagen erreichbar ist. Die griechische Regierung will somit leichter überwachen, wer ab dem 1. Juli einreist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.