Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

München, 29.06.2020 | 09:24 | lvo

Ab dem 1. Juli ist ein Urlaub überall in Griechenland wieder möglich. Auf die positive Meldung zur Möglichkeit der Einreise folgt jedoch ein Dämpfer seitens der Regierung: Sehr kurzfristig wurde festgelegt, dass sich Urlauber 48 Stunden vor der Einreise online bei der Zivilschutzbehörde anmelden müssen.


Mykonos Windmühlen
48 Stunden vor der Einreise nach Griechenland muss eine Online-Anmeldung getätigt werden.
Ab Mittwoch ist eine Einreise folglich nur möglich, wenn man sich auf der Internetseite der griechischen Zivilschutzbehörde für das sogenannte PLF (Passenger Locator Form; dt: „Formular zur Lokalisierung von Passagieren“) anmeldet und anschließend eine Bestätigung über die Anmeldung erhält. Antragsteller bekommen die Bestätigung via E-Mail oder als Barcode auf das Smartphone. Dieser muss bei der Ankunft in Griechenland vorgelegt werden. Aus dem Barcode geht hervor, ob sich der Reisende einem Test auf das Coronavirus unterziehen muss. Betroffene müssen dann bis zur Auswertung ihres Tests auf ihrem Hotelzimmer bleiben.

Abgefragt werden bei der Anmeldung unter anderem Daten wie Flugnummer, Name, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse bis hin zu Besuchen in anderen Ländern, Kontaktpersonen und die Anschrift, unter der man in Griechenland in den nächsten 14 Tagen erreichbar ist. Die griechische Regierung will somit leichter überwachen, wer ab dem 1. Juli einreist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.