Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Diese Insel ist für Urlauber gesperrt

München, 17.05.2022 | 09:55 | soe

Urlauber und Urlauberinnen auf Kreta müssen in diesem Jahr auf ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge verzichten. Die kleine vorgelagerte Insel Chrissi wurde von den Behörden für Besuche gesperrt, damit sich die stark in Mitleidenschaft gezogene Natur des Eilands erholen kann. In den letzten Jahren kamen jährlich rund 200.000 Touristen und Touristinnen, um unter anderem den berühmten Zedernwald auf Chrissi zu besichtigen.


Griechenland Kreta Insel Chrissi Zeder
Die Insel Chrissi bei Kreta ist zum Naturschutzgebiet erklärt worden.
Wie das Touristikportal Reise vor 9 berichtet, war das unbewohnte Inselchen rund 15 Kilometer vor Kreta dank seiner ursprünglichen Natur bisher äußerst beliebt bei Tagesausflüglern und -ausflüglerinnen. Zum einen lockten herrliche, naturbelassene Strände zum Baden, zum anderen gaben die typischen „Chrissi-Zedern“ dem Eiland einen einzigartigen Charme. Vorläufig dürfen Gäste das Inselinnere jedoch nur noch aus der Ferne betrachten: Touristen- und Charterbooten ist es ab sofort verboten, an Chrissi anzulegen. Badende können zwar noch von den Booten aus zum Strand schwimmen und sich dort aufhalten, das Inselinnere und die Zedernwälder jedoch nicht mehr betreten.
 
Natur der Insel fast zerstört
 
Das Besuchsverbot kommt für die Vegetation auf Chrissi in letzter Minute: Eine Sprecherin der Delegation der dezentralen Verwaltung Kretas bezeichnete das Ökosystem auf der Insel nach einer Bestandsaufnahme als nahezu tot und nur noch durch künstliche Wiederaufforstung zu retten. Schuld daran ist jedoch nicht nur der Massentourismus, sondern auch Menschen, die sich in den letzten Jahren während der Sommermonate fest auf dem kleinen Eiland niederließen. Ihre Hinterlassenschaften bestehen aus provisorischen Hütten, Zelten und großen Mengen Müll, der von den zuständigen Behörden nun entfernt wird. Die widerrechtlichen Bewohner traten ein ganzes Wegenetz durch den Zedernwald und zerstörten dabei Jungpflanzen, brachten Fahrzeuge auf das kleine Eiland und bedienten sich am Grundwasser, sodass viele der über 100 Jahre alten Bäume vertrockneten.
 
Chrissi wird Naturschutzgebiet
 
Um dem Ökosystem der Insel die Möglichkeit zur Regeneration zu geben, wurde Chrissi nun zum Naturschutzgebiet erklärt. Nachdem das Eiland von Unrat und unberechtigt errichteten Behausungen befreit wurde, sollen eingeschleppte Pflanzen- und Tierarten entfernt und die natürliche Verjüngung der einheimischen Vegetation gefördert werden. Dabei helfen unter anderem das Museum für Naturgeschichte von Kreta sowie das Mediterranean Agronomic Institute of Chania. Geplant sind außerdem die weitere Untersuchung der Austrocknung und die Ergreifung entsprechender Gegenmaßnahmen, dazu sollen die ohne Genehmigung gebauten Piers auf der Insel abgerissen werden. Für die Zukunft ist die Schaffung einer überwachten Infrastruktur auf der Insel vorgesehen, um den Tourismus auf Chrissi im Einklang mit der Natur wiederaufnehmen zu können.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ein Rauchverbotsschild hängt an einer Wand.
04.10.2022

Balearen wollen Rauchverbot auf Terrassen beibehalten

Die Regierung der Balearen möchte das Rauchverbot auf Terrassen von Gastronomiebetrieben auch nach der Pandemie beibehalten. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits vor.
Marokko Tanger
04.10.2022

Marokko hebt Corona-Einreisebeschränkungen auf

Marokko hat die verbliebenen Corona-Einreiseauflagen abgeschafft. Bisher waren noch entweder ein Impf- oder ein negativer Testnachweis gefordert.
Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
30.09.2022

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch bis mindestens Ende Januar 2023 ist kein Nachweis nötig, um in die Bundesrepublik einreisen zu dürfen.
Taiwan Teipeh Tempel See
30.09.2022

Taiwan lockert Corona-Regeln für die Einreise

Taiwans Regierung hat die Lockerung der coronabedingten Einreiseregeln zum 13. Oktober bekannt gegeben. Dabei wird unter anderem die Quarantänepflicht für Reisende durch ein Selbstmonitoring ersetzt.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
30.09.2022

Hurrikan Ian: Schwere Schäden in Florida

Hurrikan Ian hat in Florida schwere Schäden angerichtet. Die Überflutungen erreichten nach Aussage des Gouverneurs historisches Ausmaß.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.