Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

München, 18.06.2021 | 14:18 | lvo

Das Robert Koch-Institut hat am Freitag die aktualisierte Liste der Corona-Risikogebiete veröffentlicht. Wie daraus hervorgeht, werden erneut viele beliebte Urlaubsländer von dieser gestrichen. Eins davon ist Griechenland – das ganze Land gilt ab dem kommenden Sonntag, 20. Juni, nicht mehr als Risikogebiet. Somit entfällt auch die Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.


Kreta: Balos Strand
Griechenland inklusive beliebter Inseln wie Kreta, Kos und Rhodos ist kein Risikogebiet mehr.
Bislang gelten bereits die Regionen Berg Athos, Nördliche Ägäis, Ostmakedonien, Thrakien sowie Peloponnes nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Sobald ganz Griechenland ab dem kommenden Sonntag um 0 Uhr nicht mehr als solches zählt, greifen einige Änderungen für Touristen. So können Rückkehrer aus dem Griechenland-Urlaub auf die bislang verpflichtende Einreiseanmeldung dann verzichten. Diese muss nur bei der Heimkehr aus einem normalen oder besonderen Risikogebiet getätigt werden. In Deutschland besteht zudem nach dem Urlaub keine Test- und Quarantänepflicht mehr. Die einzige weiterhin geltende Sicherheitsmaßnahme ist die Testpflicht für Flugreisende. Diese gilt unabhängig davon, welchen Risikostatus das Herkunftsland innehat: Wer mit dem Flieger nach Deutschland reist, muss noch vor Abflug ein negatives Testergebnis vorweisen. Dafür werden sowohl PCR-, TMA- und LAMP-Tests als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert.

Einreisebestimmungen für Griechenland

An der Einreise nach Griechenland ändert sich durch den Entfall der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und der Neueinschätzung des Robert Koch-Instituts nichts. Griechenland-Urlauber müssen bei der Ankunft weiterhin ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Vor der Einreise ist zudem eine Online-Registrierung verpflichtend. Vollständig Geimpfte sowie Genesene mit einem entsprechenden Nachweis sind von der Testpflicht befreit. Touristen, die weder einen Negativ-Test noch einen Impf- oder Genesungsnachweis erbringen können, müssen sich für zehn Tage in Quarantäne begeben.

Aktuelle Lage in Griechenland

Hotels, Restaurants und Geschäfte in Griechenland sind in der Regel geöffnet. Auch Freizeiteinrichtungen wie Museen, Kinos und weitere Sehenswürdigkeiten sind für Touristen zugänglich. Im öffentlichen Raum – sowohl in Innen- als auch Außenbereichen – herrscht Maskenpflicht. Griechenland befindet sich noch bis mindestens 21. Juni im abgeschwächten Lockdown. Dieser beinhaltet eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 1:30 und 5 Uhr, in rot gekennzeichneten Regionen beginnt sie bereits um Mitternacht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.