Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Lockdown auf Kreta ausgeweitet

München, 18.08.2021 | 13:43 | soe

Auf Kreta wurde in einer weiteren Region ein Mini-Lockdown verhängt. Nach Heraklion und Chania trifft es nun das Gebiet um die Hafenstadt Rethymno im Norden der Insel. Auch dort gilt nun für zunächst sieben Tage eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 1 und 6 Uhr sowie ein Musikabspielverbot für gastronomische Betriebe.


Kreta: Balos Strand
Auf Kreta herrscht aktuell in mehreren Regionen eine nächtliche Ausgangssperre.
Grund für die verschärften Maßnahmen ist eine Zunahme an Corona-Neuinfektionen in der Region Rethymno. Zudem verlängerte die Regierung die bereits zuvor in Chania und Heraklion geltenden Beschränkungen um eine weitere Woche. Damit befindet sich nun ein Großteil der Insel in einem Lockdown, der den Menschen das Verlassen ihrer Häuser zwischen 1 und 6 Uhr nur in medizinischen Notfällen erlaubt. Restaurants, Cafés und Bars dürfen momentan zu keiner Tageszeit Musik abspielen. Damit sollen insbesondere Partys unterbunden werden, die in der jüngsten Vergangenheit zu einem Anstieg der Infektionen führten.
 
Corona-Lage in Griechenland
 
Noch immer kämpft Griechenland gegen ein steigendes Infektionsgeschehen, aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 214,4 (Stand zum 18. August). Um die weitere Verbreitung einzudämmen, hat die Regierung nicht nur in den besonders betroffenen Gebieten, sondern auch landesweit Maßnahmen ergriffen. So dürfen nur noch Geimpfte die Innenräume von Restaurants, Kinos und Theatern betreten, zudem gelten für Inlandsreisen verschärfte Vorschriften. Bei Flügen und Fährüberfahrten zwischen den Inseln und dem Festland müssen Passagiere entweder einen Impf- beziehungsweise Genesungsnachweis oder ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorweisen. Einen vollständigen neuen Lockdown schloss Premierminister Kyriakos Mitsotakis jedoch wiederholt aus. Die Corona-Schutzmaßnahmen dürften nach seiner Ansicht nur noch Ungeimpfte einschränken, nicht jedoch Personen mit Immunisierung sowie die Wirtschaft des Landes.
 
Einreise nach Griechenland
 
Griechenland wird derzeit nicht als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft, es gilt keine Reisewarnung. Für die Einreise aus Deutschland benötigen Urlauber ab zwölf Jahren einen maximal 48 Stunden alten Antigen-Schnelltest oder einen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test. Alternativ kann auch eine Impfbescheinigung oder ein Genesungsnachweis vorgelegt werden. Für die Rückkehr nach Deutschland greift ebenfalls eine generelle Nachweispflicht, unabhängig von der aktuellen Risikoeinstufung Griechenlands. Eine Quarantänepflicht besteht aktuell jedoch nicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.