Sie sind hier:

Griechenland: Urlaub auf fünf Inseln bleibt günstiger

München, 02.07.2018 | 09:12 | lvo

Urlauber auf einigen griechischen Inseln können sich weiterhin über einen günstigeren Urlaub als im Rest des Landes freuen. Eine für den 1. Juli geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer von 19 auf 24 Prozent wurde für fünf Inseln ausgesetzt. Laut der Zeitung Ekatherimini bleiben Lesbos, Kos, Samos, Chios sowie Leros in der Ägäis von den Preiserhöhungen verschont.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
Griechenland erhöht die Mehrwertsteuer auf 24 Prozent, fünf Inseln bleiben jedoch verschont.
Das teilte der griechische Premierminister Alexis Tsipras am Freitag mit. Demnach wird die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf diesen Inseln ausgesetzt, da sie die Hauptlast der Flüchtlingskrise zu tragen haben. Laut Tsipras wird es auf den Eilanden nicht zur Erhöhung kommen, solange diese anhält und solange er Premierminister bleibt. Während im Rest des Landes eine Mehrwertsteuer in Höhe von 24 Prozent erhoben wird, bleibt es auf den betroffenen Inseln demnach vorerst bei 19 Prozent.

Bereits im Januar 2018 kam es zu einer Erhöhung in dem beliebten Urlaubsland. Zum Jahresbeginn hat Griechenland eine Touristensteuer eingeführt. Seitdem müssen Gäste je nach Hotelkategorie Kosten in Höhe von bis zu vier Euro entrichten. Die Bettensteuer ist pro Nacht und Zimmer fällig. Mit der Erhebung will die griechische Regierung die Neuverschuldung reduzieren und damit ein großes Renten- und Steuerpaket entwickeln.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.