Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland erlässt Quarantäne für alle Einreisenden ab 18. Dezember

München, 08.12.2020 | 08:21 | soe

Über die Feiertage zieht Griechenland im Kampf gegen die zweite Welle der Corona-Pandemie die Einreisebestimmungen für Besucher an. Ab dem 18. Dezember müssen sich alle Einreisenden aus dem Ausland in eine zehntägige Quarantäne begeben. Zusätzlich verschärfen sich die Maßnahmen für verpflichtende Corona-Tests. Die neue Regelung gilt zunächst bis zum 7. Januar.


Flaggen von Griechenland und der Europäischen Union
Griechenland schickt ab dem 18. Dezember alle Einreisenden aus dem Ausland verpflichtend in Quarantäne.
Vom 18. Dezember an müssen sich Einreisende aus dem Ausland auf strengere Regeln beim Grenzübertritt nach Griechenland einstellen, wie der griechische Regierungssprecher Stelios Petsas am 7. Dezember bekanntgab. So müssen internationale Reisende ihren Aufenthalt über die Feiertage und den Jahreswechsel mit einer verpflichtenden zehntägigen Quarantäne beginnen. Die griechischen Behörden machten keine Angaben dazu, ob die Isolation durch ein negatives Corona-Testergebnis frühzeitig beendet werden kann. Deshalb ist davon auszugehen, dass Reisende die vollen zehn Tage in Quarantäne verbringen müssen.
 
Weitere Voraussetzungen für die Einreise
 
Zusätzlich zu der neuen Isolationsvorgabe müssen Reisende beim Grenzübertritt einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Er ersetzt jedoch nicht das darüber hinaus geforderte negative PCR-Test-Ergebnis, das Griechenland-Besucher bereits mitbringen müssen. Dieses darf maximal 72 Stunden alt sein. Am 4. Dezember hatten die Behörden zudem verkündet, dass bei Einreisen auf dem Landweg Personen mit einem positiven Testergebnis der Grenzübertritt verweigert wird. Wer derzeit über Land nach Griechenland einreisen möchte, muss sich unabhängig von seiner Nationalität einem Antigen-Schnelltest unterziehen, der von der griechischen Gesundheitsorganisation EODY vor Ort durchgeführt wird.
 
Lockdown bis 7. Januar verlängert

Griechenland hat zudem den Lockdown bis zum 7. Januar verlängert. Das bedeutet, dass Schulen und gastronomische Betriebe weiterhin geschlossen bleiben und die Bürger sich an eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr halten müssen. Reisen zwischen den einzelnen griechischen Regionen ohne einen triftigen Grund bleibt bis zum 7. Januar ebenfalls verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Karibik Martinique
27.05.2022

Martinique: Keine Quarantänepflicht für Ungeimpfte

Auf Martinique wurde die Quarantäne für Ungeimpfte abgeschafft. Wer nicht oder nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft ist, muss jedoch weiterhin einen negativen Corona-Test vorlegen.
Temperatur Messung Flughafen
25.05.2022

Affenpocken: Thailand führt Kontrollen bei Einreise ein

Nachdem die Affenpocken in immer mehr Staaten auftauchen, hat Thailand neue Einreisekontrollen eingeführt. Auch Laos, Kenia und Kambodscha ergreifen Maßnahmen.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
25.05.2022

Österreich setzt Maskenpflicht im Sommer aus

Österreichs Regierung hat sich dazu entschlossen, die Maskenpflicht ab dem 1. Juni für vorläufig drei Monate auszusetzen. In Wien soll sie hingegen in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gelten.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
25.05.2022

Einreiseregeln nach Deutschland ab 1. Juni gelockert

Ab dem 1. Juni müssen deutsche Urlaubsheimkehrer und -heimkehrerinnen sowie alle anderen Einreisenden keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen. Dies gilt zunächst bis Ende August.
Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.