Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Flughafen geschlossen: Unwetter auf Kreta sorgt für Reise-Einschränkungen in Griechenland

München, 21.10.2020 | 09:20 | soe

Auf Kreta kommt es durch heftige Unwetter derzeit zu Einschränkungen für Urlauber. In der Nacht zum 20. Oktober war ein starkes Gewitter über die griechische Insel gezogen, das in Hotels und an Stränden massive Schäden anrichtete. Erst ab Donnerstag soll sich die Wetterlage auf Kreta beruhigen.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Auf Kreta sorgt ein heftiges Unwetter derzeit für Einschränkungen.
Der Gewittersturm zog am 20. Oktober zwischen 2:30 und 3 Uhr nachts auf. Neben heftigen Regenfällen verzeichnete die Insel örtlich auch Hagelschauer, diese beeinträchtigten besonders die Region um die Küstenstadt Malia. Dort wurden Fahrzeuge beschädigt und Fensterscheiben eingeschlagen. Auch in Kretas Hauptstadt Heraklion gab es nächtlichen Dauerregen, der Keller überflutete und Bäume zum Umsturz brachte. Zudem musste der Flughafen Heraklion für mehrere Stunden geschlossen werden. Betroffen ist auch die beliebte Touristenstadt Chania. In einigen Regionen Kretas kam es zu Stromausfällen.
 
Nach Medienberichten beklagen Kretas Einwohner nicht nur Schäden an Privathäusern und Hotelanlagen, sondern auch an mehreren Stränden. Dort wurden Sonnenliegen und weiteres Mobiliar in Mitleidenschaft gezogen, auf dem Sand sammelten sich Algen und Treibgut aus dem Meer. Momentan laufen auf Kreta bereits die Aufräumarbeiten, Meteorologen sagen allerdings erst gegen Ende der Woche eine deutliche Wetterbesserung voraus.

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.
Schweiz Flagge Matterhorn
14.01.2022

Schweiz verkürzt Gültigkeit der Corona-Impfung

Der Schweizer Bundesrat hat beschlossen, die Gültigkeit des Corona-Zertifikats zu verkürzen. Impfungen werden demnach statt 365 Tagen nur noch 270 Tage lang anerkannt.
Kanaren Calima Sandsturm
14.01.2022

Kanaren: Sturmwarnung und Calima bis Samstag

Auf den Kanaren herrscht aktuell eine angespannte Wetterlage. Zum Ende der Woche gilt auf mehreren Inseln eine Sturmwarnung, zudem wird mit dem Staubwind Calima gerechnet.
New York Freiheitsstatue
14.01.2022

New York City verschärft Impfnachweispflicht für Restaurants ab 29. Januar

Schon bald müssen in New York City alle Personen ab fünf Jahren einen Impfnachweis für das Betreten vieler öffentlicher Einrichtungen vorlegen. Die Maßnahme soll ab dem 29. Januar gelten.
Mykonos Windmühlen
13.01.2022

Griechenland verlängert Corona-Maßnahmen bis 23. Januar

Griechenland hat die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen um zunächst eine Woche verlängert. Sie sind nun bis zum 23. Januar in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.