Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland verlängert Gültigkeit von Impfzertifikaten

München, 06.04.2022 | 09:16 | soe

Griechenland hat die Gültigkeit von Corona-Impf- und -Genesungszertifikaten verlängert. Impfnachweise werden nun nach EU-Standard neun Monate lang anerkannt, Genesungsbescheinigungen sechs Monate lang. Für die Einreise waren die längeren Fristen bereits bisher gültig, nun greifen sie auch für Inlandsreisen sowie den Zugang zu Restaurants und Geschäften.


Griechenland Flagge Fähre
Griechenland hat die Gültigkeit von Impf- und Genesungsnachweisen im Inland verlängert.
Geimpfte und Genesene in Griechenland profitieren seit dem 4. April von der verlängerten Gültigkeit der Nachweise, die auch Urlaubern und Urlauberinnen zugutekommt. Diese konnten schon bisher mit bis zu sechs Monate alten Genesungsbescheinigungen oder bis zu neun Monate alten Impfnachweisen ohne Auffrischungsimpfung einreisen, mussten sich innerhalb des Landes jedoch an die dort geltenden verkürzten Fristen halten. So durften in Griechenland Impfzertifikate bisher höchstens sieben Monate alt sein, Genesungsnachweise maximal drei Monate. Angewendet wird die neue Regelung nach Informationen der griechischen Behörden bei Inlandsflügen und -fährüberfahrten sowie für den Zugang zu den Innenbereichen von Restaurants, Unterhaltungsbetrieben, Geschäften und Stadien.
 
Maskenpflicht im Flugzeug bleibt
 
Keine Lockerung gibt es hingegen bezüglich der Maskenpflicht in Flugzeugen. Wie die griechische Zivilluftfahrtbehörde HCAA mitteilt, muss in den Ankunfts- und Abflugbereichen der Flughäfen sowie auf allen internationalen und Inlandsflügen weiterhin von Personal und Fluggästen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Ohne Maske ist es Passagierinnen und Passagieren verboten, in Griechenland in ein Flugzeug einzusteigen. Damit müssen auch Flugreisende, die von Deutschland aus in das südosteuropäische Land fliegen, den Schutz während des Fluges tragen. Zwar haben einige Fluggesellschaften die Maskenpflicht ihrerseits abgeschafft, sie richten sich allerdings stets nach den Vorgaben des jeweiligen Ziellandes.
 
Einreise nach Griechenland ohne PLF
 
Die Einreise nach Griechenland ist weiterhin unter Vorlage eines 3G-Nachweises erlaubt. Dabei werden maximal neun Monate alte (nach Erhalt der Booster-Impfung unbegrenzt gültige) Impfnachweise, höchstens 180 Tage alte Genesungsbescheinigungen sowie negative Corona-Tests akzeptiert. Bei Letzteren darf es sich um PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests handeln, die frühestens vor 72 beziehungsweise 24 Stunden vorgenommen worden sind. Nicht mehr erforderlich ist seit dem 15. März jedoch das Ausfüllen eines Passenger Locator Formulars (PLF), das Griechenland im Zuge der Corona-Pandemie eingeführt hatte.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.