Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland verschärft Regeln für Fähren

München, 02.07.2021 | 10:27 | rpr

Griechenland-Urlauber, die vom Festland auf die griechischen Inseln per Fähre übersetzen möchten, unterliegen künftig verschärften Regelungen. Wie der griechische Katastrophenschutzminister Nikos Hardalias am vergangenen Donnerstag ankündigte, reicht ab 5. Juli der Nachweis eines negativen Corona-Selbsttests für das Betreten der Fähre nicht mehr aus. Stattdessen müssen Reisende einen Impf-, Genesungs-, PCR- oder Antigen-Testnachweis vorlegen.


Griechenland Flagge Fähre
Ab 5. Juli gelten auf Fähren vom griechischen Festland auf die Inseln verschärfte Maßnahmen.
Bislang war es Erwachsenen, die vom griechischen Festland auf eine der Inseln übersetzen wollten, gestattet, Fähren mittels eines Nachweises eines COVID-19-Selbsttests zu betreten. Nun wurden neue Regelungen für den Fährverkehr verkündet, die ab dem 5. Juli in Kraft treten sollen. Ab dann dürfen sowohl Einwohner Griechenlands wie auch ausländische Reisende die Fähren nur noch mit Vorlage eines negativen Corona-Tests, Impf- oder Genesungsnachweis betreten. Bei Vorlage eines Testnachweises haben Passagiere die Möglichkeit, einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test oder einen negativen Antigen-Schnelltest, dessen Entnahme nicht länger als 48 Stunden zurückliegt, vorzuweisen.
 
Ausnahmen für Minderjährige
 
Die neuen Regularien treten nur für Erwachsene in Kraft, für Minderjährige gelten weiterhin vereinfachte Bestimmungen. Demnach sind Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren gänzlich von der Testpflicht befreit. Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren dürfen weiterhin einen Selbsttest durchzuführen. Darüber hinaus sind weitere Personengruppen von der neuen Nachweispflicht ausgenommen. Dazu zählen unter anderem Reisende vom Festland auf die Inseln Euböa, Lefkada und Salamina. Auch Berufspendler, die einmal pro Woche einen negativen COVID-19-Selbsttest vorlegen, sowie Reisende zwischen nah beieinanderliegenden Inseln unterliegen der verschärften Testpflicht nicht.

Rückkehr aufs Festland
 
Rückreisenden von einer griechischen Insel aufs Festland wird die Durchführung eines Selbsttests weiterhin empfohlen. Wie das griechische Nachrichtenportal Greek Travel Pages berichtet, bezieht sich diese Empfehlung auf Reisende ab zwölf Jahren. Darüber hinaus müssen alle Reisenden aufs Festland eine Gesundheitserklärung ausfüllen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.