Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland verschärft Regeln für Fähren

München, 02.07.2021 | 10:27 | rpr

Griechenland-Urlauber, die vom Festland auf die griechischen Inseln per Fähre übersetzen möchten, unterliegen künftig verschärften Regelungen. Wie der griechische Katastrophenschutzminister Nikos Hardalias am vergangenen Donnerstag ankündigte, reicht ab 5. Juli der Nachweis eines negativen Corona-Selbsttests für das Betreten der Fähre nicht mehr aus. Stattdessen müssen Reisende einen Impf-, Genesungs-, PCR- oder Antigen-Testnachweis vorlegen.


Griechenland Flagge Fähre
Ab 5. Juli gelten auf Fähren vom griechischen Festland auf die Inseln verschärfte Maßnahmen.
Bislang war es Erwachsenen, die vom griechischen Festland auf eine der Inseln übersetzen wollten, gestattet, Fähren mittels eines Nachweises eines COVID-19-Selbsttests zu betreten. Nun wurden neue Regelungen für den Fährverkehr verkündet, die ab dem 5. Juli in Kraft treten sollen. Ab dann dürfen sowohl Einwohner Griechenlands wie auch ausländische Reisende die Fähren nur noch mit Vorlage eines negativen Corona-Tests, Impf- oder Genesungsnachweis betreten. Bei Vorlage eines Testnachweises haben Passagiere die Möglichkeit, einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test oder einen negativen Antigen-Schnelltest, dessen Entnahme nicht länger als 48 Stunden zurückliegt, vorzuweisen.
 
Ausnahmen für Minderjährige
 
Die neuen Regularien treten nur für Erwachsene in Kraft, für Minderjährige gelten weiterhin vereinfachte Bestimmungen. Demnach sind Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren gänzlich von der Testpflicht befreit. Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren dürfen weiterhin einen Selbsttest durchzuführen. Darüber hinaus sind weitere Personengruppen von der neuen Nachweispflicht ausgenommen. Dazu zählen unter anderem Reisende vom Festland auf die Inseln Euböa, Lefkada und Salamina. Auch Berufspendler, die einmal pro Woche einen negativen COVID-19-Selbsttest vorlegen, sowie Reisende zwischen nah beieinanderliegenden Inseln unterliegen der verschärften Testpflicht nicht.

Rückkehr aufs Festland
 
Rückreisenden von einer griechischen Insel aufs Festland wird die Durchführung eines Selbsttests weiterhin empfohlen. Wie das griechische Nachrichtenportal Greek Travel Pages berichtet, bezieht sich diese Empfehlung auf Reisende ab zwölf Jahren. Darüber hinaus müssen alle Reisenden aufs Festland eine Gesundheitserklärung ausfüllen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.