Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechische Inseln sind Risikogebiet

München, 13.11.2020 | 12:34 | soe

Das Robert Koch-Institut hat am 13. November neue Risikogebiete angekündigt. Neben mehreren griechischen Inseln in der Ägäis zählen auch Regionen in Skandinavien sowie ganz Kanada dazu. Die Änderungen treten am 15. November um 0 Uhr in Kraft, parallel dazu ergeht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.


Maske_Koffer_Reisen
Ab dem 15. November gelten mehrere griechische Inseln als Corona-Risikogebiete.
In Griechenland zählen nun auch die Regionen der Nördlichen Ägäis sowie die Halbinsel Peloponnes zu den Corona-Risikogebieten. Damit sind nicht mehr nur Gebiete auf dem griechischen Festland, sondern auch mehrere Inseln betroffen. In der Nördlichen Ägäis liegen die Eilande Lesbos, Limnos, Chios, Samos und Ikaria. Die klassischen Urlaubsinseln in Griechenland wie Rhodos, Kreta und Korfu sind weiterhin keine Risikogebiete. Auf dem Staatsgebiet des Vereinigten Königreichs wurde ebenfalls eine Insel neu eingestuft: Die Kanalinsel Jersey zählt nun zu den Corona-Risikogebieten.
 
In Skandinavien befinden sich ab dem 15. November Schweden landesweit auf der Risikoliste des RKI. In Estland kommen die Regionen Harju, Hiiu und Rapla neu hinzu, in Norwegen die Provinzen Vestland und Viken. Finnland verzeichnet die einzige Streichung, hier gilt die Region Österbotten nicht mehr als Risikogebiet. Im Baltikum wird die lettische Region Zemgale auf der Liste des RKI ergänzt. Außerhalb Europas gibt es nun eine Warnung vor touristischen Reisen in das Überseegebiet Französisch-Polynesien sowie in das gesamte Staatsgebiet von Kanada.

Weitere Nachrichten über Reisen

Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.