Sie sind hier:

Hallstatt beschränkt Zugang für Touristen

München, 12.03.2019 | 11:16 | soe

Die kleine Gemeinde Hallstatt im Salzkammergut in Österreich trifft Vorkehrungen, um den stetig anwachsenden Besucheransturm einzuschränken. Ab dem Jahr 2020 sollen Touristenbusse nur noch in den Ort einfahren dürfen, wenn sie zuvor ein spezielles Zufahrtsticket erworben haben. Das Ziel der neuen Richtlinien ist die Sicherung der Lebensqualität der rund 770 Einwohner von Hallstatt.


Hallstatt, Österreich
Ab 2020 will die Gemeinde Hallstatt in Österreich die Zufahrt für Touristenbusse limitieren.
Die geplanten Zufahrtstickets für Reisebusse berechtigen zur Einfahrt in den Ort innerhalb eines bestimmten Zeitraums, der voraussichtlich von 8 bis 17 Uhr andauern wird. Pro Stunde sollen nach Aussage des Bürgermeisters Alexander Scheutz lediglich zwölf Ein- oder Ausfahrbewegungen von Touristenbussen erlaubt sein. Spätestens um 19:30 Uhr muss das letzte Gefährt seine Passagiere wieder aus der Stadt herausbringen. Die Preise für die Zufahrtsslots wurden noch nicht festgelegt, momentan erhebt Hallstatt bereits eine Gebühr von 40 Euro pro Bus.
 
Das idyllische Bergdorf am Ufer des Hallstätter Sees zählt rund eine Million Besucher pro Jahr und ist besonders bei asiatischen Reisegruppen äußerst beliebt. Dabei stößt der Ort allerdings immer mehr an seine Kapazitätsgrenzen, wenn ihn täglich bis zu 10.000 Besucher gleichzeitig besichtigen wollen. Um die negativen Auswirkungen des Overtourism zu mindern, wird die Anzahl der Zufahrtstickets limitiert sein. Sie können nach Plänen des Gemeinderats drei Monate im Voraus von den Veranstaltern gekauft werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Cala Millor
19.08.2019

Mallorca erklärt drei weitere rauchfreie Strände

Mallorca erklärt drei weitere Strände als rauchfrei. Auch Menorca schließt sich mit einem ersten Zigarettenverbot am Strand an.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
19.08.2019

Waldbrände auf Gran Canaria erreichen Tourismusgebiete

Die Waldbrände auf der Ferieninsel Gran Canaria reißen nicht ab. 4.000 Menschen mussten nun vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden.
E-Scooter Roller
19.08.2019

E-Scooter: Mailand verbietet die Roller

Mailand verbietet E-Scooter. Damit ist es die erste Millionenstadt, die die Roller von den Straßen verbannt.
Nepal: Himalaya
16.08.2019

Strengere Regeln für Bergsteiger am Mount Everest

Der Andrang zum Gipfel des höchsten Berges der Welt ist groß. Eine Art Höhenführerschein soll die Bergsteigermassen am Mount Everest nun regulieren.
Indonesien: Jakarta
13.08.2019

Jakarta: Indonesien verlegt seine Hauptstadt

Indonesien verlegt seine Hauptstadt. Ab 2024 soll der Umzug des Regierungssitzes auf eine andere Insel stattfinden.