Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hamburger Hafengeburtstag 2021 abgesagt

München, 17.11.2020 | 14:22 | soe

Der 832. Hafengeburtstag in Hamburg wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Dies hat die Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation beschlossen. Der Grund für die Absage ist die bestehende Corona-Pandemie.


Hamburger_Hafen
Der Hamburger Hafengeburtstag 2021 wurde abgesagt.
Aktuell ist es schwer absehbar, wie sich die Pandemie-Situation bis zum ursprünglich geplanten Termin im Mai 2021 entwickeln wird. Es sei jedoch davon auszugehen, dass die Pandemie-Lage auch dann noch bestehen wird. Um nun den ehrenamtlichen Helfern, Unternehmen und Dienstleistern eine Planungssicherheit zu bieten, entschloss sich die Behörde zur frühzeitigen Absage der Festlichkeiten.

Eine Feier in der Größenordnung des Hafengeburtstages ist unter den Anforderungen des Infektionsschutzes nicht durchführbar. Das rund sechs Kilometer lange Veranstaltungsgelände entlang der Elbe befindet sich mitten im städtischen Raum – von der HafenCity bis zur Fischauktionshalle. Eine begrenzte Besucherzahl oder Zugangskontrollen sind hier nicht möglich.

Das größte Hafenfest der Welt lockte in den vergangenen Jahren jedes Mal mehr als eine Million Besucher aus dem In- und Ausland in die Hansestadt. Ein Highlight des Hafengeburtstages ist das Wasserprogramm auf der Elbe, bei dem jährlich mehr als 300 Schiffe beteiligt sind. Der Hafengeburtstag Hamburg findet traditionell an einem Wochenende um den 7. Mai statt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.