Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hamburger Hafengeburtstag 2021 abgesagt

München, 17.11.2020 | 14:22 | soe

Der 832. Hafengeburtstag in Hamburg wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Dies hat die Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation beschlossen. Der Grund für die Absage ist die bestehende Corona-Pandemie.


Hamburger_Hafen
Der Hamburger Hafengeburtstag 2021 wurde abgesagt.
Aktuell ist es schwer absehbar, wie sich die Pandemie-Situation bis zum ursprünglich geplanten Termin im Mai 2021 entwickeln wird. Es sei jedoch davon auszugehen, dass die Pandemie-Lage auch dann noch bestehen wird. Um nun den ehrenamtlichen Helfern, Unternehmen und Dienstleistern eine Planungssicherheit zu bieten, entschloss sich die Behörde zur frühzeitigen Absage der Festlichkeiten.

Eine Feier in der Größenordnung des Hafengeburtstages ist unter den Anforderungen des Infektionsschutzes nicht durchführbar. Das rund sechs Kilometer lange Veranstaltungsgelände entlang der Elbe befindet sich mitten im städtischen Raum – von der HafenCity bis zur Fischauktionshalle. Eine begrenzte Besucherzahl oder Zugangskontrollen sind hier nicht möglich.

Das größte Hafenfest der Welt lockte in den vergangenen Jahren jedes Mal mehr als eine Million Besucher aus dem In- und Ausland in die Hansestadt. Ein Highlight des Hafengeburtstages ist das Wasserprogramm auf der Elbe, bei dem jährlich mehr als 300 Schiffe beteiligt sind. Der Hafengeburtstag Hamburg findet traditionell an einem Wochenende um den 7. Mai statt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.