Sie sind hier:

Sturmwarnung: Hurrikan Epsilon bedroht Bermuda

München, 22.10.2020 | 15:18 | soe

Im Atlantik nimmt Hurrikan Epsilon Kurs auf den Inselstaat Bermuda. Nach Vorhersagen der Wetterexperten soll sich der Tropensturm den Inseln in der Nacht zum Freitag nähern und dabei für gefährliche Witterungsbedingungen sorgen. Reisende in dem betroffenen Gebiet müssen mit Starkwinden, hohen Wellen und örtlichen Überflutungen rechnen.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Die Bermuda-Inseln bereiten sich auf das nahe Vorbeiziehen von Hurrikan Epsilon vor.
Zwar erwarten Meteorologen kein direktes Auftreffen Epsilons auf die Landmasse der Bermuda-Inseln, doch auch das nahe Vorbeiziehen an dem britischen Überseegebiet wird dennoch für stürmisches Wetter sorgen. Windgeschwindigkeiten in der Stärke eines Tropensturms können noch in einem Radius von rund 550 Kilometern rund um das Zentrum des Hurrikans auftreten. Neben den Starkwinden muss sich Bermuda auf hohen Wellengang einstellen, der für Surfer lebensgefährliche Bedingungen mit sich bringt. Epsilon wird derzeit als Hurrikan der Stufe 3 eingestuft, eine Abschwächung wird erst im Laufe des Wochenendes erwartet.
 
Reisende auf Bermuda sollten die Wettersituation vor Ort genau beobachten und Bereiche meiden, die überflutet werden könnten. Bei geplanten Fahrten mit dem Auto wird empfohlen, zuvor die Situation der Straßen hinsichtlich eventueller Sturmschäden abzuklären. Epsilon ist der zehnte atlantische Sturm, der in der aktuellen Saison Hurrikanstärke erreicht. Die Sturmsaison dauert für gewöhnlich von Mai bis Ende November und erreicht ihren Höhepunkt in den Monaten August und September.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand auf Fuerteventura
04.12.2020

Nikolaus-Wochenende: Wellenwarnung für Fuerteventura

Für den 5. und 6. Dezember besteht auf Fuerteventura eine Warnung vor hohen Wellen. Lesen Sie hier, was Reisende beachten sollten.
Corona PCR Test Abstrich
04.12.2020

Kanaren-Urlaub: Tui erleichtert Kunden PCR-Tests

Tui erleichtert Kunden, die auf den Kanaren Urlaub machen möchten, den Erhalt des dafür notwendigen PCR-Tests. Dafür kooperiert der Veranstalter mit dem Unternehmen DasLab.
Maske_Koffer_Reisen
04.12.2020

Reisewarnung Estland und Finnland: Neue Risikogebiete ab 6. Dezember

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete aktualisiert. Im Zuge dessen werden neue Reisewarnungen für weitere Regionen Estlands und Finnlands ausgesprochen.
Italien: Rom Kolosseum
04.12.2020

Italien führt Quarantänepflicht für Deutsche ein

Italien erlässt ab dem 21. Dezember eine Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus dem Ausland. Außerdem werden die Skigebiete über die Feiertage geschlossen.
Skifahrer im Winter in Sotschi
04.12.2020

Skigebiete offen: Schweiz ermöglicht Winterurlaub

Die Schweiz lässt ihre Skigebiete über die Feiertage geöffnet. Auch Hotels und Restaurants dürfen Gäste empfangen, womit Winterurlaub in dem Land möglich wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.