Sie sind hier:

Hurrikan Irma: Bei diesen Reiseveranstaltern können Sie kostenlos umbuchen oder stornieren

München, 11.09.2017 | 16:44 | mja

Reisende, die in diesen Tagen in die Karibik fliegen wollen, können wegen Hurrikan Irma ihren Urlaub bei einigen Veranstaltern kostenlos umbuchen oder stornieren lassen. Nach aktuellen Informationen von CHECK24, ist die Dominikanische Republik, inklusiv Halbinsel Samana, nahezu vollständig zum Normalbetrieb zurückgekehrt, sodass über Tui gebuchte Reisen uneingeschränkt durchgeführt werden können.


Dominikanische Republik Punta Cana Strand
Tui gebuchte Reisen in die Dominikanische Republik können uneingeschränkt durchgeführt werden.
Alltours-Urlauber, die in die Dominikanische Republik oder nach Kuba reisen, werden gebeten, sich an den Veranstalter zu wenden. Schauinsland Reisen (SLR) in die Dominikanische Republik finden laut aktuellem Stand jedoch wie geplant statt. Eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung nach Florida ist bei SLR bis zum 11. September möglich.
 
Reisen mit Go Bucher und Dertour (inkl. Meiers Weltreisen) in die Dominikanische Republik sollen den Veranstaltern zufolge auch wie geplant stattfinden. Ziele wie Kuba (Anreise bis 10. September), Florida (Anreise bis 12. September) und Florida Keys (Anreise bis 17. September) können bei Dertour ebenfalls kostenlos storniert oder umgebucht werden. Wer eine Reise mit Vtours oder Anex Tour gebucht hat, hält sich dagegen an die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters.
 
Kostenlose Stornierung und Umbuchung sind auch bei Thomas-Cook-Reisen in die Dominikanische Republik zwischen dem 6. und 12. September sowie nach Miami (und südliche Regionen Floridas) zwischen dem 7. und einschließlich 15. September möglich. Für Kuba-Aufenthalte ist dieser Service bis 14. September verfügbar. Wer mit Öger Tours in die Dominikanische Republik oder Kuba reist, kann bei einem Abflugdatum bis 12. September ebenfalls kostenlos stornieren oder umbuchen.
 
Über Tui gebuchte Reisen in die Dominikanische Republik werden uneingeschränkt durchgeführt, heißt es seitens CHECK24. Tui-Urlaube nach Florida und Kuba können bis 14. September kostenfrei storniert oder umgebucht werden. Viele Hotels aus der Region Varadero und Santa Clara sind jedoch stark beschädigt und nicht nutzbar, deshalb werden diesen Gästen (Anreise bis 18. September) Reiseverträge aufgrund höherer Gewalt aktiv gekündigt. Betroffene können über die Krisenhotline 0511 – 567 8900 ihre Stornierungen und Umbuchungen vornehmen.
 
Wer mit Tropo eine Reise in die Karibik gebucht hat, kann bei einem Abflugdatum bis 12. September kostenlos stornieren oder umbuchen. Für Florida-Aufenthalte ist dies bei Abreise bis einschließlich 15. September möglich. Die FTI-Gruppe bietet indes keine kostenlose Stornierung mehr für Reisen nach Punta Cana an. Wer nur Flüge gebucht hat, informiert sich hier weiter.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.
Griechenland: Zakynthos
26.01.2021

Griechenland: Corona-Quarantäne bis 8. Februar verlängert

Neben einer Verlängerung des Lockdowns weitet Griechenland auch die siebentägige Quarantänepflicht aus. Wer bis zum 8. Februar einreist, muss sich in Isolation begeben.
Corona Antigen Schnelltest
26.01.2021

Meliá Hotels: Gratis Corona-Test in der Karibik

Die Hotelgruppe Meliá Hotels International bietet allen Gästen in Mexiko und der Dominikanischen Republik, die für die Rückreise in ihr Heimatland einen Testnachweis brauchen, kostenfreie Antigen-Tests.
Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.