Sie sind hier:

Bali: Aktiver Vulkan setzt Urlaubsinsel in Alarmbereitschaft

München, 20.09.2017 | 11:39 | lvo

Der Mount Agung auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali zeigt wieder vulkanische Aktivität. Die letzte Eruption des 3.030 Meter hohen Vulkans fand vor mehr als 50 Jahren statt, wie das Branchenportal Tourexpi berichtet. Nun gilt Alarmbereitschaft auf dem Eiland. Ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde teilte am Dienstag mit, dass der Vulkan seine Aktivität erhöht habe.


Vulkan Bali
Der Vulkan Mount Agung auf Bali rumpelt wieder.
Laut Tourexpi gilt nun die zweithöchste Warnstufe. In einem Umkreis von 7,5 Kilometern sollen Bewohner Abstand von dem Krater halten. Auch für Touristen in der Region im Nordosten der Insel gilt jetzt besondere Wachsamkeit. Der Chef des Bezirks Karangasem, in dem der Vulkan liegt, hat zudem eine 14-tägige Alarmbereitschaft verhängt.

Der Mount Agung ist bei Bewohnern der Insel wie auch bei ausländischen Wanderern beliebt. Bei den letzten Ausbrüchen in den Jahren 1963 und 1964 kamen etwa 1.500 Menschen ums Leben. Bali liegt im Gebiet des Pazifischen Feuerrings, wo verschiedene Platten der Erdkruste aufeinandertreffen. Die Erdaktivität sorgt in Indonesien immer wieder für Beben und vulkanische Eruptionen, die auch Reisebeeinträchtigungen nach sich ziehen können.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Bußgeldbescheid.
12.08.2020

Mecklenburg-Vorpommern erhöht Corona-Bußgelder

Mecklenburg-Vorpommern straft Corona-Sicherheitsverstöße künftig strenger ab. Die Bußgelder steigen deutlich auf bis zu 500 Euro.
Spanien-Mallorca-Estellencs-Tramuntana_GI-1086524602
12.08.2020

"Destination Overview”: Mallorca bringt neue Corona-App für Palma heraus

Mit einer neuen Smartphone-App will Mallorca den Urlaub in Corona-Seiten noch sicherer gestalten. Die Anwendung "Destination Overview" zeigt an, welche Strände, Hotels und Transportmöglichkeiten zur Verfügung stehen.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
12.08.2020

Ägypten verlangt Corona-Test bei Einreise

Bei der Einreise nach Ägypten ist ab dem 15. August die Vorlage eines negativen Corona-Tests verpflichtend. Die beliebtesten Urlaubsregionen sind jedoch nicht betroffen.
Madrid
12.08.2020

Spanien: Madrid und Baskenland als Risikogebiete eingestuft

Die spanische Hauptstadt Madrid wurde vom Robert Koch-Institut erneut als Risikogebiet eingestuft. Es gelten wieder Reisewarnungen für die Metropole sowie das Baskenland.
Paris Panorama
11.08.2020

Corona: Paris führt Maskenpflicht im Freien ein

Paris verschärft im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Schutzmaßnahmen. Seit dem 10. August muss in der französischen Hauptstadt an belebten öffentlichen Orten eine Maske getragen werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.