Sie sind hier:

Indonesien schließt beliebte Insel Komodo

München, 02.04.2019 | 09:25 | lvo

Mehr als 120.000 Touristen besuchen jedes Jahr die Insel Komodo wegen ihrer berühmten Bewohner: Es ist die Heimat der Komodowarane, der nach dem Eiland benannten Riesenechsen. Um die sensiblen Tiere zu schützen, hat das südostasiatische Land die Insel für ein Jahr gesperrt, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.


Indonesien: Komodo
Indonesien schließt Komodo, die Heimatinsel der Warane.
Die „Dracheninsel“, wie Komodo auch genannt wird, östlich von Bali wird ab 2020 vollständig geschlossen sein, wie die Regierung in Jakarta beschloss. Demnach soll die Schließung ein Jahr andauern. Zwar gibt es bereits einen Nationalpark, dennoch müssten Natur und Lebewesen noch stärker geschützt werden. Während der Schließungsphase sollen unter anderem neue Bäume gepflanzt werden.

Bereits bisher wurden einige Maßnahmen zur Erhaltung der Tiere und des Gebiets vorgeschlagen. So forderte Viktor Bungtilu Laiskodat, der Gouverneur der indonesischen Provinz Ost-Nusa Tenggara, den Eintritt für einen Besuch der Insel auf 500 US-Dollar (etwa 438 Euro) anzuheben. Derzeit werden Urlaubern 150.000 indonesische Rupien, was etwa neun Euro entspricht, für den Zugang zum Park berechnet. Auf Komodo leben derzeit etwa 3.000 bis 4.000 Tiere der vom Aussterben bedrohten Warane.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.
Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.