Sie sind hier:

Indonesien schließt beliebte Insel Komodo

München, 02.04.2019 | 09:25 | lvo

Mehr als 120.000 Touristen besuchen jedes Jahr die Insel Komodo wegen ihrer berühmten Bewohner: Es ist die Heimat der Komodowarane, der nach dem Eiland benannten Riesenechsen. Um die sensiblen Tiere zu schützen, hat das südostasiatische Land die Insel für ein Jahr gesperrt, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.


Indonesien: Komodo
Indonesien schließt Komodo, die Heimatinsel der Warane.
Die „Dracheninsel“, wie Komodo auch genannt wird, östlich von Bali wird ab 2020 vollständig geschlossen sein, wie die Regierung in Jakarta beschloss. Demnach soll die Schließung ein Jahr andauern. Zwar gibt es bereits einen Nationalpark, dennoch müssten Natur und Lebewesen noch stärker geschützt werden. Während der Schließungsphase sollen unter anderem neue Bäume gepflanzt werden.

Bereits bisher wurden einige Maßnahmen zur Erhaltung der Tiere und des Gebiets vorgeschlagen. So forderte Viktor Bungtilu Laiskodat, der Gouverneur der indonesischen Provinz Ost-Nusa Tenggara, den Eintritt für einen Besuch der Insel auf 500 US-Dollar (etwa 438 Euro) anzuheben. Derzeit werden Urlaubern 150.000 indonesische Rupien, was etwa neun Euro entspricht, für den Zugang zum Park berechnet. Auf Komodo leben derzeit etwa 3.000 bis 4.000 Tiere der vom Aussterben bedrohten Warane.

Weitere Nachrichten über Reisen

Pyramiden von Ägypten
19.07.2019

Ägypten macht zwei weitere Pyramiden zugänglich

Ägypten öffnet zwei weitere Pyramiden für Besucher. Die Knickpyramide und ein nahegelegenes Bauwerk sind nach über 50 Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Mallorca: Caló des Moro Bucht
18.07.2019

Mallorca: Neue Nichtraucherstrände und weiteres Tempolimit

Mallorca erlässt neue Regeln für Besucher und Einheimische. An drei Stränden darf nicht mehr geraucht werden und in der Stadt Santanyí gilt ein neues Tempolimit.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
15.07.2019

Waldbrände wüten auf Sardinien

Auf Sardinien wütet seit dem Samstag, 13. Juli, ein verheerender Waldbrand. Hotels, Privathäuser und ein Strand mussten evakuiert werden.
Sturmfront über Landstraße
12.07.2019

Sturm Barry bedroht New Orleans

New Orleans und ganz Louisiana bereiten sich auf Sturmtief Barry vor. Der Tropensturm soll am Wochenende auf die US-amerikanische Küste treffen.
Tempel und Statue in Myanmar
12.07.2019

Myanmar testet Visa-On-Arrival

Myanmar erteilt ab Oktober 2019 testweise Visa-On-Arrival für Touristen. Die Erprobungsphase soll bis September 2020 laufen.