Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Irland plant Aufhebung der Corona-Beschränkungen

München, 02.09.2021 | 09:31 | rpr

Irland plant eine Aufhebung fast aller Corona-Maßnahmen. Wie das Reisemagazin Reise vor9 berichtet, sollen ab dem 22. Oktober weitreichende Lockerungen der landesweiten Restriktionen in Kraft treten. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in öffentlichen Einrichtungen wie Geschäften bleibt jedoch bestehen.


Irland: Cliffs of Moher
Die irische Regierung plant ab Ende Oktober die Aufhebung fast aller Corona-Restriktionen.
Die planmäßige Aufhebung fast aller Corona-Maßnahmen wurde Medienberichten zufolge am vergangenen Dienstag vom irischen Kabinett in Dublin beschlossen. Ab Ende Oktober soll demzufolge nur noch die Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr bestehen bleiben. Voraussetzung für die weitreichenden Lockerungen ist, dass bis dahin 90 Prozent der erwachsenen Bevölkerung als vollständig gegen das Coronavirus geimpft gelten. Bei einer Gesamteinwohnerzahl von knapp fünf Millionen besitzen nach Angaben der irischen Regierung bislang 3.147.684 Einwohner einen vollen Impfschutz (Stand 31. August 2021).
 
Erste Lockerungen ab 6. September
 
Bereits ab kommendem Montag sollen erste Lockerungen der coronabedingten Maßnahmen in Irland in Kraft treten. Wie der Spiegel berichtet, werden ab dem 6. September die maximalen Kapazitäten bei Veranstaltungen erhöht. Diese sollen ab dann jedoch abhängig vom Impfstatus der Teilnehmenden geregelt werden. Sind alle geimpft, dürfen Events im Freien mit bis zu 75 Prozent und in geschlossenen Räumen mit bis zu 60 Prozent der Kapazitäten besetzt werden. Für religiöse Zeremonien gilt eine Auslastung von 50 Prozent der Plätze.
 
Einreisebestimmungen für Irland
 
Reisende aus Deutschland unterliegen aktuell für die Einreise nach Irland einer Nachweispflicht. Demnach muss entweder ein negativer, maximal 72 Stunden alten RT-PCR-Test, ein vollständiger Impf- oder Genesungsnachweis erbracht werden. Hierbei wird das digitale Zertifikat der EU als Nachweismittel anerkannt. Darüber hinaus müssen alle Reisenden vor Einreise ein COVID-19 Passenger Locator Form online ausfüllen. Aus deutscher Sicht werden seit dem 22. August die Regionen Border und West als Hochrisikogebiete geführt. Rückreisende aus diesen Regionen Irlands unterliegen demnach einer grundsätzlichen Quarantänepflicht, die mittels Impf- oder Genesungsnachweis umgangen werden kann.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.