Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Irland: Lockerung der Corona-Maßnahmen ab 10. Mai

München, 30.04.2021 | 09:10 | cge

Die Regierung Irlands plant ab Mai die Lockerung zahlreicher Corona-Maßnahmen. Neben der Öffnung vieler Dienstleistungen und kultureller Einrichtungen sind auch Inlandsreisen für die Bevölkerung wieder gestattet. Dies berichtet das Informationsportal Garda.


Irland: Cliffs of Moher
Irland lockert zahlreiche Corona-Beschränkungen.
Ab dem 10. Mai 2021 dürfen die Menschen in Irland wieder ohne Einschränkungen innerhalb des Landes reisen. Bislang waren nur Fahrten im eigenen County oder in einem Radius von 20 Kilometern vom eigenen Zuhause beim Überqueren einer County-Grenze gestattet. Weiterhin ist es körpernahen Dienstleistungsunternehmen gestattet, ihre Tore für Kunden zu öffnen, darunter zählen beispielsweise Schönheitssalons oder Friseure. Bibliotheken, Museen und Galerien dürfen ebenfalls wieder öffnen. Geschäften, die keine Waren des täglichen Bedarfs verkaufen, ist es erlaubt, Click & Collect anzubieten. Bis zu drei Haushalte oder eine Gruppe mit maximal sechs Personen dürfen sich draußen treffen, private Gärten sind hierbei eingeschlossen. Geimpften Personen ist es außerdem gestattet, sich in Innenräumen mit Ungeimpften zu treffen.
 
Weitere Öffnungen ab 17. Mai 2021

Ab dem 17. Mai 2021 dürfen dann alle Geschäfte wieder öffnen. Neben den zahlreichen Öffnungen bleiben jedoch einige der Restriktionen auch weiterhin bestehen. Sowohl Restaurants und Pubs als auch Fitnessstudios und Schwimmbäder dürfen noch nicht wieder öffnen. Ein Mund-Nase-Schutz muss in öffentlichen Innenräumen und auf belebtem Plätzen im Freien auch weiterhin getragen werden. Gearbeitet werden soll in Irland außerdem weiterhin von Zuhause, sofern dies möglich ist.
 
Einreise nach Irland

Die Einreisebestimmungen nach Irland bleiben von den Lockerungsschritten weitgehend unberührt. Alle Ankommenden müssen ein Passenger Locator Form vor ihrer Einreise ausgefüllt haben und einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test vorweisen. Ergänzend müssen sich alle Einreisenden, unabhängig davon, ob sie irische Staatsbürger sind oder nicht, im Anschluss für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Aufenthaltsadresse muss ebenfalls im Passenger Locator Form eingetragen sein. Frühestens nach fünf Tagen kann ein zweiter Test durchgeführt und die Quarantäne durch ein negatives Ergebnis beendet werden. Seitens des Robert Koch-Instituts wird Irland als Risikogebiet eingestuft, ausgenommen sind die Regionen Mid-West, South-East, South-West und West. Vom Auswärtigem Amt besteht eine Teilreisewarnung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.
Barbados
24.05.2022

Barbados schafft Testpflicht für Geimpfte ab

Die barbadische Regierung hat die Einreisebedingungen für Geimpfte gelockert. Ab 25. Mai benötigen geimpfte Reisende keinen negativen Test mehr, um in den Inselstaat einreisen zu können.
Brüssel_Innenstadt
24.05.2022

Belgien erlaubt Einreise ohne 3G-Nachweis

Belgien hat alle Einreisebeschränkungen zum 23. Mai aufgehoben. Außerdem gilt keine Maskenpflicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Oman: Wadi Bani Khalid
23.05.2022

Oman hebt Maskenpflicht auf

Oman hat zum 22. Mai alle verbliebenen Corona-Maßnahmen im Inland aufgehoben, dazu zählt auch die Maskenpflicht. Für die Einreise bleiben jedoch einige Bedingungen bestehen.
Chile Osterinsel
23.05.2022

Osterinsel öffnet im August für Reisende

Touristinnen und Touristen dürfen die Osterinsel ab dem 1. August wieder besuchen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Einreise auf die Insel seit März 2020 nicht möglich.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.