Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Irland: Verschärfte Corona-Maßnahmen seit 7. Dezember

München, 09.12.2021 | 09:24 | rpr

In Irland wurden im Zuge der weiter ansteigenden Corona-Neuinfektionen die landesweiten Maßnahmen verschärft. Davon betroffen sind insbesondere Hotelgäste, welche für das Betreten von Hotelbars und -restaurants ab sofort einen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen müssen. Die neue Regelung trat am 7. Dezember in Kraft, wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet.


Irland: Cliffs of Moher
Seit dem 7. Dezember gelten in Irland verschärfte Corona-Maßnahmen.
Seit vergangenem Dienstag greift auch für den Zutritt von Hotelbars und -restaurants die Pflicht zur Vorlage eines digitalen COVID-Zertifikats der EU, welches einen Impf- oder Genesungsnachweis gemäß der 2G-Regel bescheinigt. Diese Maßnahme galt bereits zuvor für das Betreten von gastronomischen Einrichtungen außerhalb der Hotellerie. Darüber hinaus wurden für den gesamten Gastronomie-Sektor die Kapazitäten eingeschränkt: Seit dem 7. Dezember ist in Restaurants, Cafés und Bars nur noch die Bewirtung am Tisch gestattet. An diesem dürfen höchstens sechs Erwachsene Platz nehmen. Sollten Kinder unter 18 Jahren dabei sein, ist eine Auslastung von maximal zwölf Personen erlaubt. Darüber hinaus muss abseits des Tisches ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.
 
Weitere Verschärfungen im öffentlichen Leben
 
Auch im Freizeitsektor wurde die Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesungsnachweises ausgeweitet. Bereits seit dem 18. November gilt für den Zutritt zu Kultureinrichtungen wie Theatern und Kinos die 2G-Regel, nun wurde diese auf Freizeitzentren und Fitnessstudios ausgedehnt. Indoor-Veranstaltungen dürfen ab sofort nur noch mit einer Auslastung von höchstens 50 Prozent der möglichen Kapazitäten durchgeführt werden und auch private Zusammentreffen unterliegen einer Beschränkung von maximal vier Haushalten. Darüber hinaus greift in allen öffentlichen Innenräumen erneut eine Maskenpflicht.
 
Verschärfte Testpflicht bei Einreise
 
Schon am vergangenen Sonntag wurden die Einreisebestimmungen nach Irland verschärft. Demnach gilt seit dem 5. Dezember für alle Einreisenden ab zwölf Jahren unabhängig von ihrem Impfstatus eine Testpflicht. Während ungeimpfte Reisende einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen müssen, haben Geimpfte die Wahl, ob es sich um ebendiesen oder einen höchstens 48 Stunden alten Antigen-Schnelltest handelt. Das Einreiseformular, welches vor Reiseantritt online auszufüllen ist, wird von allen Urlauberinnen und Urlaubern verlangt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.