Sie sind hier:

Italien: Cinque Terre erlässt Flipflop-Verbot

München, 11.03.2019 | 10:10 | soe

Obacht bei der Fußtracht: In den Cinque Terre, einer beliebten Urlaubsregion an der italienischen Riviera, gelten nach einem Bericht von Tourexpi künftig gesetzliche Richtlinien für korrektes Schuhwerk. Wer die Wanderwege des dortigen Nationalparks entgegen der Vorgaben in Zehenstegsandalen betritt, muss mit Bußgeldern bis zu 2.500 Euro rechnen. Mit der Maßnahme wollen die Behörden die zahlreichen Verletzungen eindämmen, die sich Touristen immer wieder durch ungeeignete Fußbekleidung zuzögen.


Cinque Terre
In den italienischen Cinque Terre gilt künftig ein Gebot zum Tragen von festem Schuhwerk auf den Wanderwegen.
Im Gegensatz zu den vielerorts in Italien sanft abfallenden Stränden ist die Küstenlinie in den Cinque Terre schroff und felsig. Auch die Wanderwege des dortigen Nationalparks sind an vielen Stellen steil und nur mit passendem, festen Schuhwerk sicher begehbar. Dennoch unterschätzen laut Angaben Parkleitung viele Besucher die Beschaffenheit des Terrains und begeben sich in Flipflops und ähnlich lockerer Fußbekleidung auf Wanderschaft. Das Resultat seien häufig vorkommende Verletzungen. Nicht selten müssten gestürzte Touristen dann mit Hubschraubern aus dem unwegsamen Gelände evakuiert werden.
 
Die malerischen Fischerdörfer der berühmten Küste können über einen Wanderweg erreicht werden, den in der Sommersaison auch viele Kreuzfahrttouristen aus dem benachbarten La Spezia nutzen. Bevor die Durchsetzung der neuen Regeln mit Strafgeldern zwischen 50 und 2.500 Euro greift, soll allerdings zunächst eine umfassende Aufklärungskampagne für die Touristen erfolgen. Die Cinque Terre gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und ziehen in jedem Jahr mehrere Millionen Besucher an.

Weitere Nachrichten über Reisen

Neuseeland Gebirgszug und See
21.03.2019

Neuseeland führt kostenpflichtige Einreisegenehmigung ein

Urlauber in Neuseeland benötigen künftig eine Einreisegenehmigung. Das kostenpflichtige ETA ist vor der Reise zu beantragen.
Strand Cala Pi auf Mallorca
15.03.2019

Umweltschutz: Mallorca sorgt für mehr Nachhaltigkeit

Die Balearen setzen verstärkt auf Umweltschutz. Auf der Reisemesse ITB hat Mallorca einen Nachhaltigkeitspakt unterzeichnet.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
14.03.2019

Korallenriff vor Italien entdeckt

Forscher haben in der Adria vor Bari ein neues Korallenriff gefunden. Es befindet sich in 35 bis 50 Metern Tiefe und ist das erste seiner Art vor der italienischen Küste.
Hawaii Honolulu
14.03.2019

Hawaii beschließt Plastikverbot

Der US-Bundesstaat Hawaii hat ein Verbot von Einwegprodukten aus Plastik beschlossen. Künftig werden Einweg-Kunststoffe von dem Archipel verschwinden.
Sturmfront über Landstraße
13.03.2019

Winterzyklon unterbricht Reiseverkehr in zentralen US-Bundesstaaten

Ein für die zentralen US-Bundesstaaten seltenes Wetterphänomen wirbelt in dieser Woche so manche Urlaubspläne durcheinander: Wegen des Bomb Cyclones kann es zwischen Minnesota im Norden und Texas im Süden zu Einschränkungen kommen.