Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien erleichtert Einreise ab 1. Februar

München, 27.01.2022 | 15:25 | sei

Italien lockert zum 1. Februar die Einreiseregeln. Ab dann genügt nach einer Anordnung von Gesundheitsminister Roberto Speranza ein Grüner Pass beziehungsweise das digitale COVID-Zertifikat der EU, um aus einem anderen Staat der Europäischen Union in das Urlaubsland einreisen zu dürfen. Der zusätzliche Corona-Test für Geimpfte und Genesene sowie die Quarantäne für alle anderen Reisenden entfallen.


Rom Italien
Italien erlaubt ab dem 1. Februar die Einreise mit COVID-Zertifikat ohne zusätzliche Auflagen.
Update vom 31. Januar 2022, 9:55 Uhr

Inzwischen hat das Auswärtige Amt seinen Reisehinweis für Italien aktualisiert. Dieser gibt nun Auskunft über die künftige Regelung der Gültigkeit von Impfzertifikaten: Wie ursprünglich angekündigt, wird das digitale COVID-Zertifikat der EU ab dem 1. Februar innerhalb Italiens nur noch sechs Monate lang anerkannt. Dies gilt auch für Reisende und sowohl für damit belegte Impfungen als auch Genesungen. Zu Einreisezwecken wird das Dokument jedoch ab dem 1. Februar neun Monate lang akzeptiert.

Originalmeldung vom 27.01.2022, 15:25 Uhr


Italien setzt mit der Neuregelung die Empfehlung der Europäischen Union um, welche die Rückkehr zum digitalen COVID-Zertifikat als alleinige Einreisebedingung gefordert hatte. In Italien heißt das Dokument Grüner Pass und belegt gemäß der 3G-Regel eine kürzliche negative Testung, eine Impfung oder eine Genesung von dem Virus. Dabei bleibt zunächst unklar, wie lange Genesungszertifikate anerkannt werden sollen. Italien hatte deren Gültigkeitsdauer ab dem 1. Februar eigentlich auf sechs Monate begrenzt. Dies widerspricht jedoch dem offiziell von der EU empfohlenen Standard von neun Monaten.
 
Zusätzliche Tests und Quarantäne entfallen
 
Erst Mitte Dezember hatte Italien eine zusätzliche Testpflicht für die Einreise erlassen, welche auch von vollständig geimpften und genesenen Reisenden einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test oder einen höchstens 24 Stunden alten Antigentest verlangt. Für Personen ohne Impfung oder Genesung gilt die gleiche Testvorschrift, sie müssen sich allerdings zusätzlich direkt nach der Einreise für fünf Tage in Quarantäne begeben und die örtliche Gesundheitsbehörde informieren. Ab dem 1. Februar entfällt jedoch auch die Isolierungspflicht.
 
In Hotels und Restaurants gilt 2G-Regel
 
Beachten sollten Urlauber und Urlauberinnen jedoch, dass innerhalb Italiens strengere Bestimmungen herrschen. So dürfen Restaurants und Hotels nur Gäste aufnehmen, wenn diese ab zwölf Jahren eine Corona-Impfung oder Genesung belegen können. Für Ungeimpfte und nicht Genesene bleibt der Zutritt auch mit negativem Testergebnis verwehrt. Die 2G-Regel findet darüber hinaus in öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen, Schwimmbädern und Wintersportgebieten Anwendung. Italien verzeichnet mit Stand zum 27. Januar eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1.928, 5, das Land gilt seit dem 1. Januar als Hochrisikogebiet nach Einstufung des Robert Koch-Instituts.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.