Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Waldbrände bei Rimini und auf Sizilien

München, 16.08.2022 | 15:46 | soe

Italien kämpft seit gestern Abend gegen neue Waldbrände. Westlich des beliebten Urlaubsortes Rimini an der Adriaküste breitet sich ein Feuer in einem Wandergebiet aus, Einsatzkräfte mussten zehn Menschen in Sicherheit bringen. Zusätzlich ist auf der Insel Sizilien in Trabia ein Buschbrand ausgebrochen, der auch Wohnhäusern nahekam.


Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
Bei Rimini und auf Sizilien sind zu Wochenbeginn neue Waldbrände ausgebrochen.
Nach anhaltender Trockenheit in vielen Regionen Italiens kommt die Nachricht der zwei neuen Waldbrände nicht überraschend. Am Montagabend entstand ein Feuer in der Gemeinde Civitella di Romagna in der Gegend von Forlì, woraufhin Feuerwehrkräfte zehn Menschen aus dem Gebiet evakuierten. Über der hügeligen Landschaft entwickelte sich starker Rauch, zudem behinderte heftiger Wind die Löscharbeiten, da er die Flammen erneut anfachte. 115 Einsatzkräfte waren vor Ort, konnten jedoch den Verlust eines großen Teils des Waldes nicht verhindern. Am Dienstagmorgen dauerten die Aufräumarbeiten noch an.
 
Nächtlicher Brand auf Sizilien
 
Kurze Zeit nach Ausbruch des Feuers bei Rimini mussten auch auf der Insel Sizilien die Feuerwehren ausrücken. Gegen 1 Uhr nachts brach ein Buschbrand im Viertel Danigarci des Ortes Trabia aus, dessen bis zu drei Meter hohe Flammen sich durch die Vegetation fraßen. Dabei wurden auch zwei Wohnhäuser von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen, die Bewohner und Bewohnerinnen weiterer fünfzehn Gebäude wurden vorsorglich evakuiert. Sorgen bereiteten den Einsatzkräften vor allem die Gasflaschen in einigen Häusern, welche zu explodieren drohten. Seit dem Morgen unterstützen Löschflugzeuge die Feuerwehrmannschaften am Boden und bekämpfen den Brand an der unzugänglichen Spitze eines Hügelkamms, wo er seinen Ursprung zu haben scheint.
 
Dürre in Italien
 
Aufgrund ausbleibender Regenfälle und einer langen Hitzeperiode wird in mehreren italienischen Regionen das Wasser knapp. Mailand und Venedig haben den Betrieb öffentlicher Trinkbrunnen eingestellt, Pisa und Verona begrenzen den Trinkwasserverbrauch. Selbst Urlaubern und Urlauberinnen am Gardasee sticht die Wasserknappheit ins Auge, das große Gewässer liegt derzeit mehr als einen Meter unter dem normalen Pegelstand. Das Jahr 2022 wird in Italien als das trockenste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen betitelt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.