Sie sind hier:

Jamaika: Verbot von Plastikprodukten ab 2019

München, 19.09.2018 | 15:26 | hze

Karibikurlauber müssen sich ab dem kommenden Jahr umgewöhnen, denn Jamaika hat einige grundlegende Verbote beschlossen, die bereits 2019 in Kraft treten sollen. So berichten mehrere Medien unter Berufung auf die deutsche Presseagentur (dpa), dass der Karibikstaat ab Januar 2019 den Gebrauch und die Verbreitung von Plastiktüten, -strohhalmen und -flaschen sowie Styropor-Verpackungen für Essen verbieten will.


Jamaika
Damit die Traumstrände Jamaikas auch in Zukunft so schön bleiben, verbietet der Karibikstaat ab 2019 viele Einwegartikel und Verpackungen aus Plastik.
Damit will das Urlaubsparadies vor allem der fortschreitenden Vermüllung seiner Strände entgegenwirken, wegen derer viele Touristen überhaupt in das Land reisen. Zusätzlich teilte Jamaikas Umweltbehörde NEPA via Twitter mit, eine Aufklärungskampagne zum nachhaltigeren und gewissenhafteren Umgang mit Produkten und Verpackungen aus Kunststoff starten zu wollen.

Wie schwerwiegend das Problem der Verschmutzung des Ozeans in der Karibik mittlerweile ist, zeigte unter anderem ein Aktionstag gegen Müll an der Küste Jamaikas. Binnen eines Tages sammelten freiwillige Helfer laut der Naturschutzorganisation JamaiKa Environment Trust rund 73 Tonnen Plastikmüll. Auch in der Dominikanischen Republik machte im Juli der Montesinos Strand in der Hauptstadt Santo Domingo weltweit traurige Schlagzeilen. Nachdem sich ein Video von angeschwemmten Müllbergen im Internet verbreitet hatte, ordneten die Behörden die Reinigung an und beseitigte in sechs Tagen mehr als 60 Tonnen Unrat.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
09.12.2019

Streiks in Frankreich dauern an

Die Streikaktionen in Frankreich wurden auf unbestimmte Zeit verlängert. Damit drohen auch in nächster Zeit massive Einschränkungen im Reiseverkehr.
Mauritius
06.12.2019

Mauritius und Madagaskar erwarten Stürme Ambali und Belna

Zyklon Ambali nimmt im westlichen Teil des Indischen Ozeans Kurs auf die Urlaubsinsel Mauritius. Er könnte am Wochenende oder Anfang der kommenden Woche auf das Eiland treffen.
Indonesien: Komodo
06.12.2019

Insel Komodo verlangt 1.000 Dollar Eintritt

Die Höhe des künftigen Eintrittsgeldes für die Insel Komodo steht fest. Ab 2021 werden für einen Besuch des Nationalparks 1.000 US-Dollar fällig.
Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
03.12.2019

Australien hat neuen Nationalpark und Neuseeland baut Hauptstadtflughafen aus

Gute Nachrichten aus Ozeanien: Australien hat im Westen des Landes einen neuen Nationalpark eingerichtet. Weiter östlich bekämpft Neuseeland die Engpässe am Hauptstadtflughafen Wellington.
Taifun Kammuri Manila
03.12.2019

Philippinen: Taifun Kammuri nimmt Kurs auf Manila

Die philippinische Hauptstadt bereitet sich auf das Eintreffen des Taifuns Kammuri vor. Der tropische Wirbelsturm wird am Dienstagvormittag in der Metropole erwartet.