Sie sind hier:

Kalifornien: Winterstürme sorgen für Chaos im Reiseverkehr

München, 17.01.2019 | 09:12 | lvo

Reisende im US-Bundesstaat Kalifornien müssen aktuell mit Einschränkungen rechnen. Schwere Winterstürme sorgen laut dem Branchenportal FVW vielerorts für Behinderungen des Reiseverkehrs. Wegen massiver Regenfälle, Starkwinde und sogar Schnee kommt es zu Straßensperrungen und Flugausfällen.


Kalifornien Big Sur High Way 1
Der US-Bundesstaat Kalifornien wird aktuell von schweren Winterstürmen heimgesucht.
Bis Freitag werden bis zu zwei Meter Neuschnee erwartet. Dann rollt die nächste Unwetterfront vom Pazifik heran. Betroffen ist vor allem die Sierra Nevada. Große Teile des US-Bundesstaats an der Westküste wurden bereits in den vergangenen Tagen von Unwettern heimgesucht. Dadurch standen zahlreiche Straßen unter Wasser. Auch Schlammlawinen führten zu Sperrungen. Bei dichtem Nebel kam es auf einer Autobahn am Cajon Pass zu einer Massenkarambolage. Mietwagenfahrer in Kalifornien sollten demnach aktuell besondere Vorsicht walten lassen. Der Wetterdienst warnte sogar allgemein vor Autofahrten in der Region.

Auch in der Luft sorgen die Winterstürme für Chaos. Der Flugverkehr kam teilweise zum Erliegen. So dokumentiert das Portal Flightstats knapp 100 Flugstreichungen am Flughafen von San Francisco. Auch in Los Angeles fielen mehr als 20 Verbindungen aus. Insgesamt starteten und landeten an beiden Airports mehr als 500 Flüge verspätet.

Weitere Nachrichten über Reisen

London Skyline
03.07.2020

England schafft Quarantänepflicht für Deutsche ab

Deutsche Urlauber können schon bald wieder ohne Quarantäne nach England einreisen. Ab dem 10. Juli soll die 14-tägige Isolationspflicht nach dem Grenzübertritt entfallen.
Karibik: Aruba
03.07.2020

Aruba, Costa Rica, Curaçao: Karibikstaaten öffnen Grenzen

Für Reisende aus Deutschland ist bald wieder Urlaub in der Karibik möglich. Die ABC-Inseln Aruba und Curaçao sowie der zentralamerikanische Inselstaat Costa Rica wollen zeitnah Touristen empfangen.
Spanien: Alicante Strand
02.07.2020

Urlaub in Spanien: Neue Pflicht zur Online-Registrierung vor Einreise

Seit dem 1. Juli muss für einen Urlaub in Spanien vorab eine Online-Registrierung erfolgen. Diese dient zum Gesundheitscheck.
Blick über die Dächer von Marrakesch
01.07.2020

Marokko, Tunesien und mehr: EU öffnet Grenze für 14 Staaten

Die EU öffnet die Grenzen nach der Corona-Pandemie für 14 Drittstaaten wieder. Darunter sind beliebte Reiseziele wie Marokko und Tunesien.
Mykonos Windmühlen
29.06.2020

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

Ab dem 1. Juli ist eine Einreise nach Griechenland wieder erlaubt. Ein Online-Anmeldeverfahren verkompliziert den Urlaub jedoch.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.