Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kalifornien: Winterstürme sorgen für Chaos im Reiseverkehr

München, 17.01.2019 | 09:12 | lvo

Reisende im US-Bundesstaat Kalifornien müssen aktuell mit Einschränkungen rechnen. Schwere Winterstürme sorgen laut dem Branchenportal FVW vielerorts für Behinderungen des Reiseverkehrs. Wegen massiver Regenfälle, Starkwinde und sogar Schnee kommt es zu Straßensperrungen und Flugausfällen.


Kalifornien Big Sur High Way 1
Der US-Bundesstaat Kalifornien wird aktuell von schweren Winterstürmen heimgesucht.
Bis Freitag werden bis zu zwei Meter Neuschnee erwartet. Dann rollt die nächste Unwetterfront vom Pazifik heran. Betroffen ist vor allem die Sierra Nevada. Große Teile des US-Bundesstaats an der Westküste wurden bereits in den vergangenen Tagen von Unwettern heimgesucht. Dadurch standen zahlreiche Straßen unter Wasser. Auch Schlammlawinen führten zu Sperrungen. Bei dichtem Nebel kam es auf einer Autobahn am Cajon Pass zu einer Massenkarambolage. Mietwagenfahrer in Kalifornien sollten demnach aktuell besondere Vorsicht walten lassen. Der Wetterdienst warnte sogar allgemein vor Autofahrten in der Region.

Auch in der Luft sorgen die Winterstürme für Chaos. Der Flugverkehr kam teilweise zum Erliegen. So dokumentiert das Portal Flightstats knapp 100 Flugstreichungen am Flughafen von San Francisco. Auch in Los Angeles fielen mehr als 20 Verbindungen aus. Insgesamt starteten und landeten an beiden Airports mehr als 500 Flüge verspätet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.