Sie sind hier:

Kalifornien: Winterstürme sorgen für Chaos im Reiseverkehr

München, 17.01.2019 | 09:12 | lvo

Reisende im US-Bundesstaat Kalifornien müssen aktuell mit Einschränkungen rechnen. Schwere Winterstürme sorgen laut dem Branchenportal FVW vielerorts für Behinderungen des Reiseverkehrs. Wegen massiver Regenfälle, Starkwinde und sogar Schnee kommt es zu Straßensperrungen und Flugausfällen.


Kalifornien Big Sur High Way 1
Der US-Bundesstaat Kalifornien wird aktuell von schweren Winterstürmen heimgesucht.
Bis Freitag werden bis zu zwei Meter Neuschnee erwartet. Dann rollt die nächste Unwetterfront vom Pazifik heran. Betroffen ist vor allem die Sierra Nevada. Große Teile des US-Bundesstaats an der Westküste wurden bereits in den vergangenen Tagen von Unwettern heimgesucht. Dadurch standen zahlreiche Straßen unter Wasser. Auch Schlammlawinen führten zu Sperrungen. Bei dichtem Nebel kam es auf einer Autobahn am Cajon Pass zu einer Massenkarambolage. Mietwagenfahrer in Kalifornien sollten demnach aktuell besondere Vorsicht walten lassen. Der Wetterdienst warnte sogar allgemein vor Autofahrten in der Region.

Auch in der Luft sorgen die Winterstürme für Chaos. Der Flugverkehr kam teilweise zum Erliegen. So dokumentiert das Portal Flightstats knapp 100 Flugstreichungen am Flughafen von San Francisco. Auch in Los Angeles fielen mehr als 20 Verbindungen aus. Insgesamt starteten und landeten an beiden Airports mehr als 500 Flüge verspätet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tibet
21.02.2019

Tibet bis April 2019 gesperrt

China hat den Zugang zu Tibet für ausländische Besucher gesperrt. Die notwendige Einreisegenehmigung wird erst nach dem 1. April 2019 wieder erteilt.
Vietnam Hue Tempel
18.02.2019

Vietnam verlängert E-Visum

Vietnam-Urlauber können weiterhin das praktische E-Visum nutzen. Das zunächst für zwei Jahre eingeführte Online-Programm wurde bis 2021 verlängert.
Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.