Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Kambodscha führt Öko-Steuer bei Besuch von Inseln ein

München, 25.08.2017 | 10:41 | mja

Wer die kambodschanischen Inseln Koh Rong, Koh Rong Sanloem, Song Saa, Koh Thmei, Koh Ta Kiev und Koh Tang besucht, muss ab sofort eine Umweltsteuer zahlen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, werden nun zwei US-Dollar pro Person fällig, die für den ökologischen Erhalt der Inseln sorgen sollen. Nicht nur Übernachtungsgäste, sondern auch Tagestouristen müssen die Öko-Taxe zahlen.


Strand auf Phuket in Thailand
Seit Mitte August müssen Reisende auf kambodschanischen Inseln zwei US-Dollar abdrücken.
Bereits im letzten Jahr wurde über die Einführung der Steuer diskutiert. Laut Medienberichten war erst die Rede von drei statt zwei US-Dollars. Bootsbesitzer und Touristenführer hätten sich jedoch gewehrt und die Einführung mit dem Argument verhindert, dass keine Urlauber mehr kämen. Nun wurde die Öko-Taxe trotzdem durchgesetzt.

Um die Trauminseln zu schützen, werden Reisende seit Mitte August 2017 zur Kasse gebeten. Schnorchler und Wanderer bedrohen speziell die Insel Koh Rong, die sich etwa 25 Kilometer westlich von der Stadt Sihanoukville befindet. Doch nicht nur Kambodscha, sondern auch hierzulande wird in einigen Teilen Deutschlands eine Kurtaxe erhoben. Ab dem 1. Januar 2018 werden in Konstanz am Bodensee statt der ursprünglichen 2,20 Euro nun 2,50 Euro fällig. Die Hoteliers fühlten sich indes übergangen.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge von Zypern.
02.03.2021

Corona: Zypern ändert Einreisebestimmungen

Zypern hat seine Einreisebestimmungen angepasst. Seit dem 1. März wendet der Inselstaat eine mit Farben codierte Corona-Risiko-Einstufung an, Deutschland ist derzeit mit Stufe Rot versehen.
Seychellen Strand
02.03.2021

Seychellen lockern Corona-Maßnahmen und Ausgangssperre

Die Seychellen erlauben wieder die Öffnung der Restaurants und verkürzen die nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden. Auf den Inseln ist bereits ein Drittel der Erwachsenen geimpft.
Strand auf Lanzarote
02.03.2021

Kanaren: Lanzarote auf Warnstufe 3 und Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die Kanaren haben ihre Corona-Warnstufen erneut angepasst. Lanzarote und La Graciosa können sich über eine leichte Entspannung und Herabstufung von Stufe 4 auf 3 freuen.
Polizeikelle bei Polizeikontrolle
02.03.2021

Corona: Einreiseverbot aus Mutationsgebieten vor Verlängerung

Das Einreiseverbot aus Gebieten mit Corona-Virusmutationen könnte bis zum 17. März 2021 verlängert werden. Details lesen Sie hier.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
02.03.2021

Griechenland verlängert Corona-Lockdown bis 8. März

Griechenland hat den landesweiten Lockdown bis zum 8. März verlängert. In der Hauptstadt Athen gelten weiterhin besonders strenge Regeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.