Sie sind hier:

Kanada: Gratis-Eintritt in Nationalparks 2017

München, 24.08.2016 | 10:19 | mja

Reisende nach Kanada können im kommenden Jahr alle Nationalparks kostenlos besuchen. Wie übereinstimmende Medien berichten, ist der Grund dafür der 150. Unabhängigkeitstag des nordamerikanischen Landes. Insgesamt stehen rund 50 Parks und über 160 historische Stätten zur Auswahl.


kanada alberta
Der Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta ist der älteste des Landes.
Gratis-Zugang erhalten Besucher unter anderem auch zum Waterton Lakes und Jasper National Park in Alberta, Riding Mountain in Manitoba, Bruce Peninsula und Pukaskwa in Ontario sowie Forillon in Quebec. Aber auch nationale historische Stätte wie Fort St. James in British Columbia, Green Gables Heritage Place in Prince Edward Island und Port-Royal in Nova Scotia oder Battle of the Windmill in Ontario können kostenlos besucht werden. Laut Medienberichten werden nur Gebühren für Campingplätze und geführte Touren fällig.

Die USA haben bereits in diesem Jahr mit zahlreichen Jubiläumsaktionen begonnen, heißt es in Medienberichten weiter. Denn die Vereinigten Staaten feiern am 25. August dieses Jahres den 100. Geburtstag ihres National-Park-Service. Vor allem deutsche Urlauber werden erwartet. „Ohne Euch wäre es hier ein Stück leerer. Die Deutschen scheinen unsere Natur wirklich zu lieben", sagt Kathy Steichen vom Mount Rainier National Park.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.