Sie sind hier:

Kanaren: Wieder Erdbeben auf Teneriffa und Gran Canaria

München, 13.10.2017 | 09:36 | lvo

Auf den Kanarischen Inseln hat in den vergangenen Wochen rund 150 Mal die Erde gebebt. Das meldet Nationale Geographische Institut (IGN). Besonders auf Teneriffa und Gran Canaria waren die Erschütterungen zu spüren.


teneriffa
An der Südküste Teneriffas war ein Erdbeben der Stärke 4 zu spüren.
Am frühen Dienstagmorgen war ein Erdstoß der Stärke 4,0 auf der Richterskala vor der Küste von Los Cristianos auf Teneriffa gemessen worden. Das Epizentrum lag in 18 Kilometern Tiefe, wie das Nachrichtenportal Teneriffa News meldet. Spürbar war das Beben an der gesamten Südküste, vor allem aber in den Urlaubsregionen rund um Costa Adeje. Kurz darauf rumpelte es erneut, dieses Mal mit einer Stärke von 1,8. Am Dienstagabend bebte auch auf Gran Canaria die Erde. Nordwestlich der Küste von La Aldea de San Nicolás wurde eine Stärke von 2,8 auf der Richterskala gemessen.

Insgesamt verzeichneten die Messgeräte des IGN in den vergangenen 30 Tagen rund 150 Erdbeben in der Region um die Inselgruppe im Atlantik. Während viele der seismischen Aktivitäten in die Kategorie extrem leicht fielen, wurden auch 68 Bewegungen mit Stärken zwischen 1,5 und 2,9 auf der Richterskala gemessen, die meisten davon auf und vor La Palma. Aufgrund der Häufung ermitteln wissenschaftliche Teams derzeit die Ursachen für Bebenserie. Die Kanaren gelten als Archipel mit aktiven Vulkanen, da ist seismische Aktivität laut IGN normal. Hinweise auf bevorstehende größere Beben, wie derzeit beim Vulkan Gunung Anung auf Bali, oder gar Eruptionen gibt es demnach nicht.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.