Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Fuerteventura sinkt auf Corona-Warnstufe 2

München, 11.03.2022 | 09:20 | soe

Auf den Kanaren sinkt eine weitere Insel auf die zweitniedrigste Corona-Warnstufe. Fuerteventura wurde nach der jüngsten Sitzung des EZB-Rates von Level 3 auf 2 herabgesetzt, wie aus einer Pressemitteilung der kanarischen Regierung hervorgeht. Auf der Insel ging sowohl die Sieben-Tage-Inzidenz als auch die Auslastung der Gesundheitssysteme zurück.


Strand auf Fuerteventura
Fuerteventura sinkt in dieser Woche auf Corona-Warnstufe 2.
Nach der Neueinstufung in dieser Woche befinden sich auf den Kanaren somit zwei Inseln auf dem Warnlevel 2, welches mit der Farbe Gelb markiert wird und das zweitniedrigste der vierstufigen Corona-Warnskala ist. Neben Fuerteventura hat auch Lanzarote diese Stufe inne. Alle übrigen Kanareninseln (Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, La Gomera und El Hierro) verbleiben wie in der Vorwoche auf Corona-Warnstufe 3. Die niedrigste Stufe 1 (Grün) sowie die höchste Stufe 4 (Braun) wird derzeit keiner Insel zugeordnet.
 
Epidemiologische Lage verbessert
 
Verantwortlich für die Herabstufung ist eine Erholung der Pandemielage auf Fuerteventura. Demnach sanken nach Angaben der Regierung sowohl die Inzidenzen als auch die Bettenauslastung der Insel innerhalb der letzten 15 Tage kontinuierlich. Im Vergleich zur Vorwoche ging die Belegung der regulären Stationsbetten auf dem gesamten Archipel um 24 Prozent zurück, die der Plätze auf der Intensivstation um 19 Prozent. An den Corona-Maßnahmen ändert sich auf Fuerteventura durch die Herabstufung jedoch nichts, da die Kanaren für die Inseln der Warnstufen 1 bis 3 die gleichen Beschränkungen verhängt haben.
 
Corona-Versicherung ausgelaufen
 
Aufgrund der zurückgehenden Pandemielage haben die kanarischen Behörden die automatische Corona-Versicherung für Urlauberinnen und Urlauber zum 3. März 2022 auslaufen lassen. Sie war im Jahr 2020 eingeführt worden, um ausländische Besucherinnen und Besucher des Archipels gegen die Folgekosten einer eventuellen Corona-Infektion während ihres Urlaubs auf den Kanaren abzusichern. Inzwischen ist der zusätzliche Corona-Schutz jedoch in vielen Auslandskrankenversicherungen sowie bei zahlreichen Pauschalreiseangeboten ohnehin inkludiert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.